Bakery in my kitchen

 

Traditionell beginnt der Startschuss in die Backsaison bei uns jedes Jahr gleich mit unseren geliebten Nussecken. Sie gehen meiner Meinung auch ganzjährig und darum habe ich auch so gar kein schlechtes Gewissen sie bereits im Oktober zu backen.

 

Wer sie noch nicht kennt, hat definitiv etwas verpasst. Sie gehören für mich, nicht nur in der Adventszeit, zu jeder gemütlichen Kaffeetafel dazu.

 

 

Höchste Zeit sie Euch vorzustellen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese Zutaten benötigt Ihr:

 

 

Für den Teig:

 

  • 130 Gramm Butter
  • 130 braunen Zucker
  • 300 Gramm Dinkelmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz

 

Für den Belag:

 

  • Aprikosenmarmelade (4-5 EL)
  • 200 Gramm Butter
  • 200 Gramm brauner Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 200 Gramm Mandeln (gemahlen)
  • 200 Gramm Mandeln (gehackt)
  • 3-4 EL Wasser

 

Schokolade für die Glasur, wer möchte.

 

 

 

 

 

 

Zunächst verknetet Ihr alles für den Teig richtig gründlich und rollt es direkt auf einem Backblech aus. Diesen Teil mache ich am liebsten. Wenn sich die Zutaten vermengen und eine Einheit ergeben. Den Teig zwischen den Fingern fühlen, ist immer wieder schön.

 

 

 

Nachdem Ihr den Teig auf dem Backblech ausgerollte habt, gebt Ihr Eure Aprikosenmarmelade darüber.

 

 

Im Topf erhitzt Ihr anschließend die Butter mit dem braunen Zucker und Vanillezucker, bis sich der Zucker gelöst hat. Abschließend kommen Eure Nüsse mit dem Wasser dazu. Alles gut verrühren (Achtung: sehr heiß und verdammt lecker ;-)) und direkt auf den Teig geben.

 

 

 

 

 

Das ganze Blech gebt Ihr bitte bei 175 Grad für ca. 20-25 Minuten in den Backofen. Nach dem Backen schneidet Ihr direkt Eure Dreiecke zusammen und verziert Eure Nussecken nach Lust und Lauen, wenn sie abgekühlt sind.

 

 

 

 

 

 

 

Ein paar Nussecken lasse ich gerne immer ganz ohne Schokolade. So schmecken sie mindestens genauso gut.

 

 

 

 

 

Den Duft dieser Plätzchen bekommt Ihr übrigens mindestens einen ganzen Tag nicht mehr aus dem Haus. Gibt Schlimmeres ;-).

 

 

Lasst es Euch schmecken.

Eure Alexandra

4 thoughts on “Nussecken // Nut Pastry”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.