Time for Family and Friends

 

Ostern beginnt bei uns mittlerweile traditionell seit 5 Jahren am Ostersamstag mit unserem geliebten Osterfeuer. Ich kann es mir schon gar nicht mehr ohne Osterfeuer auf unserer Obstwiese vorstellen. Und auch in diesem Jahr hatten wir, trotz kleiner „technischer Probleme“ zu Beginn, wieder den Wettergott auf unserer Seite. Die Sonne kam am Nachmittag heraus und wir konnten lange gemeinsam am Feuer stehen.

 

 

 

 

Als wir dann gestern so am Osterfeuer standen, kam die Frage auf, woher der Brauch des Osterfeuers überhaupt kommt und welche Bedeutung das Osterfeuer hat. Schon lange ist das Feuer am Ostersamstag oder Ostersonntag fester Programmpunkt an Ostern und beliebt bei Klein und Groß. Aus dem einst heidnischen Feuer wurde das „Licht Jesu“, das die Welt erhellt. Aus der Geschichte heraus, entzündet der Priester bevor er in den Gottesdienst in der Osternacht geht, am Osterfeuer die Osterkerze und trägt das Licht in die dunkle Kirche. Es ist bildlich gesehen der Beginn, ein Neuanfang im neuen Jahr, des Frühlings und das Ende des dunklen Winters. Ein schöner Brauch.

 

 

 

 

 

 

Klar, der Eierlikör darf natürlich nicht fehlen zu Ostern ;-).

 

 

 

Ostersonntag

 

Zugegebenermaßen fiel mir das Aufstehen heute nicht ganz so leicht. Der Abend war lang, bis erst einmal alles aufgeräumt war. Darum bin ich, nicht wie sonst am gleichen Abend noch, erst heute Morgen, bevor die ersten kleinen Spatzen wach waren, hinaus und habe unsere gefärbten Ostereier versteckt dem Osterhasen ein bisschen unter die Arme gegriffen.

 

 

 

 

Als dann alle wach waren konnte die Eiersucherei auch schon beginnen. Und dabei bin ich immer mindestens so aufgeregt wie die Kinder. Irgendwie fühle ich mich dann selbst wieder klein und freue mich wie ein kleiner Osterhase, wenn wieder ein Ei gefunden wurde.

 

 

 

 

 

Was der Osterhase alles für Verstecke kennt. Verrückt……aber letztendlich haben wir (hoffentlich) alle Eier gefunden und sie direkt mit an den Frühstückstisch gebracht.

 

 

 

 

 

Gibt es eigentlich eine Höchstzahl an Eiern, die ein Kind pro Tag essen darf??? Also Johann führt definitiv die Liste an ;-).

 

 

 

War das Osterhäschen auch bei Euch fleißig?

 

Ein gesegnetes Osterfest mit vielen bunten Überraschungen für Euch.

Eure Alexandra

2 thoughts on “Ostern 2018”

  1. Schöne Bilder. Das sieht nach einem gelungenen Fest aus. Bei uns gibt es auch immer ein Osterfeuer. Das gehört einfach dazu, schon seit meiner Kindheit 🙂
    Liebe Grüße
    Mary

    1. Hallo, liebe Mary,

      ich hoffe, dass Ihr ein schönes Osterwochenende verbracht habt und jetzt noch ein bisschen die Ferien genießen könnt.
      Liebe Grüße sendet,
      Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.