In my kitchen

 

 

 

Am letzten Wochenende gab es bei uns oberleckere selbstgemachte Ofen-Pommes Plus selbstgemachtes Tzatziki dazu. Das kam nicht nur bei uns Erwachsenen richtig gut an. Die Kinder haben sich die Finger abgeschleckt.

 

 

Wie das am besten funktioniert, dass die Pommes auch schön kross werden und wie wir Tzatziki zubereiten habe ich Euch heute mitgebracht:

 

 

 

 

 

Für die Ofenpommes nehmen wir folgende Zutaten:

 

 

 

  • 500 Gramm festkochende Kartoffeln
  • 500 Gramm Süßkartoffeln
  • 5 EL Olivenöl
  • 3 EL Salz
  • 1/4 TL Kreuzkümmel (je nach Geschmack auch mehr oder weniger)
  • 1/4 TL Pfeffer
  • 1-2 TL Basilikum

 

 

Zunächst schält Ihr Eure Kartoffeln und schneidet sie etwa gleich große Stifte (2-3 cm). Im Anschluss solltet Ihr die Stärke der Kartoffeln mit Wasser gründlich abspülen und danach Eure Kartoffelstifte gut mit einem Küchenhandtuch abtrocknen.

 

In einer extra Schüssel habe ich mir das Öl mit den anderen Zutaten zusammengemischt und dort werden die Kartoffelstifte auch in dem Gewürz-Öl gewendet. Wichtig ist, dass sie von allen Seiten einen leichten Ölfilm haben, bevor es in den Ofen geht.

 

 

 

 

 

Das Backblech bereitet Ihr mit Backpapier vor und gebt Eure Kartoffelstifte mit etwas Abstand darauf. Bei der Menge wurden es bei uns zwei Bleche voll Ofenpommes.

 

Gebt Eure Pommes bei 200 Grad für mindestens 40 Minuten in den vorgeheizten Ofen. Je länger die Ofenpommes im Ofen bleiben, desto krosser werden sie natürlich auch ;-).

 

 

Und dazu gab es einen herzhaften Tzatziki-Dip. Die Zutaten haben wir eigentlich immer  zu Hause. Und Ihr bestimmt auch.

 

 

Tzatziki-Dip-Zutaten:

 

 

  • 500 Gramm Joghurt (wir hatten noch Natur-Joghurt – original wäre es mit Griechischem Joghurt)
  • 1 Bio-Salatgurke
  • 3 Knoblauchzehen
  • einen guten Spritzer Limettensaft
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

 

Den Joghurt gut durchrühren, die Salatgurke waschen und grob raspeln. Wir lassen die Schale immer dran, das ist aber Geschmacksache. Die Gurke nach dem Raspeln gut Salzen und warten bis sich die ganze Flüssigkeit abgesetzt hat.

 

In der Zwischenzeit die Knoblauchzehen schälen und fein in den Joghurt reiben/pressen. Jetzt könnt Ihr Eure Gurke in ein feines Tuch geben und das Gurkenwasser auspressen. Die trockene Gurke, das Olivenöl, den Limettensaft und den Pfeffer noch unterrühren. Mindestens 1 Stunde gut durchziehen lassen. Fertig und richtig lecker.

 

 

 

 

 

Viel Spaß beim Kochen,

Eure Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.