Wildpark im Grafenberger Wald // Düsseldorf

 

 

 

Währendund ich uns am Sonntag haben in Düsseldorf beim Bloggerevent von Styleranking haben verwöhnen lassen (klick), waren der Weltbeste Papa und seine zwei jüngsten Kids im Wildpark Grafenberg, ganz in unserer Nähe. Im ersten Moment dachte ich ja offengestanden, man oh man, das kann ja was geben. Der Liebste mit den beiden Kleinen ganz alleine über Mittag und wohlgemerkt ohne Mittagsschlaf dieser beiden Kleinen in einem Wildpark (mal schauen, wann er sich das erste Mal mit Hilferufen bei uns meldet).

 

 

 

 

 

 

 

Doch nichts dergleichen. WIR haben ihn angerufen, als unser Event durch war und wir völlig geplättet nach Hause wollten. Wenn es nach ihm, Theresa und Johann gegangen wäre, hätten sie wohl auch noch länger bleiben können. Darum und aus noch anderen Gründen will ich Euch diesen Tipp einfach nicht vorenthalten.

 

 

Das wunderschön gelegene Gehege ist ca. 40 Hektar groß und nicht mit einem Zoo vergleichbar. Wer mich kennt, weiß wie ich zur Tierhaltung im Zoo stehe (aber das ist wohl wieder ein anderes Thema ;-)). Die Tiere nähern sich ganz nach Lust und Laune (vielleicht auch nach ihrem Hungergefühl ;-)) dem Menschen und sehen sich keinem Zaun gegenüber. Theresa war völlig aus dem Häuschen und das erste was sie zu mir sagte war, dass die Rehe sie gekitzelt hätten. „Das war ein schönes Gefühl, Mama.“ Angst brauchen die Kinder dort nicht zu haben, auch wenn die Tiere einem so nahe kommen. Sie sind unglaublich lieb.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neben dem Damwild-Freigehege leben noch Fasane, Rebhühner, Füchse, Waschbären und andere Tiere im Wildpark. Natürlich, da kann ich die Helikopter-Mamis beruhigen, nicht alle frei herum.

 

 

 

 

 

 

Auch ein sehr großes Bienenhaus ist im Wildgehege Grafenberg beheimatet. Das finde ich immer ziemlich beeindruckend und Bienen sind so tolle und wertvolle Tiere. Unsere Kinder sollten so früh wie möglich von der Wichtigkeit unserer Bienen erfahren und warum es so wichtig ist, sie zu schützen.

 

 

Neben den ganzen Tieren kommt der Spielspaß aber auch nicht zu kurz. Im Wildgehege gibt es noch einen tollen Spielplatz, genug Raum mit Bänken und Tischen zum Rast machen und eine Waldschule, die wohl eher für etwas ältere Kinder interessant ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alles in allem definitiv einen Besuch wert, auch aus dem Ruhrgebiet. Wir werden ganz bald noch einmal mit der ganzen Familie dorthin fahren.

 

Weiterer Pluspunkt: Sowohl der große Parkplatz als auch der Eintritt sind frei. Toll oder?

 

 

Anschrift: Grafenberger Wald, Rennbahnstraße 60

Öffnungszeiten: täglich ab 01. April bis 30. September von 9 bis 19 Uhr – in der Winterzeit gibt es etwas andere Öffnungszeiten

 

 

 

Viel Spaß beim Eurem nächsten Ausflug wünscht Euch,

 

Eure Alexandra

2 thoughts on “Ein Besuch im Wildpark Grafenberg // Ausflüge mit Kindern im Rheinland”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.