Backen ist Liebe

 

 

 

Vor vielen Jahren habe ich dieses Sommerrezept für den allerleckersten Himbeer-Zitronenkuchen in einer Zeitschrift entdeckt und bereits ein Mal gebacken. Ein wenig abgewandelt stelle ich Euch das Rezept heute vor.

 

 

Für alle die, die Himbeeren auch so sehr lieben wie wir. Der Biss auf die einzelnen sauren Himbeeren in dem süßen Teig ist galaktisch.

 

 

 

 

 

 

Zutaten:

 

  • 150 Gramm gefrorene Himbeeren
  • 300 Gramm weiche Butter
  • 300 Gramm braunen Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 400 Gramm Dinkelmehl
  • 3/4 Päckchen Backpulver
  • 2 unbehandelte Zitronen
  • 200 Gramm Puderzucker
  • Fett und Mehl für die Springform (26 cm)

 

 

Wir erstellen den Grundteig, indem wir zunächst den braunen Zucker mit der weichen Butter mindestens 3 Minuten lang verrühren. Die Prise Salz kommt jetzt auch dazu. Daraufhin gebt Ihr nacheinander die Eier dazu und rührt weiter. Das Mehl siebe ich gerne zusammen mit dem Backpulver durch. Ich bilde mir ein, dass der Kuchen dann noch ein Ticken besser wird ;-).

 

 

 

Die Hälfte der gefrorenen Himbeeren wird püriert, die andere Hälfte kommt gefroren unter den Teig.

 

 

 

Der Grundteig wird halbiert und bekommt einmal den Saft und den Abrieb einer Zitrone und die andere Hälfte bekommt die pürierten und noch geforenen Himbeeren. In der Form werden die beiden Teigsorten dann wie bei einem Mamorkuchen miteinander vermengt.

 

 

 

 

 

 

Alles in der gefetteten und gemehlten Form bei 175 Grad für 50 Minuten in den Ofen und später gut auskühlen lassen.

 

 

 

 

 

 

 

Den Zuckerguss stellt Ihr mit dem Saft der anderen Zitrone und dem Puderzucker her. Alles über den Kuchen geben und dann nur noch genießen.

 

 

 

 

 

 

Lasst es Euch schmecken und genießt den Sommer,

Eure Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.