Januar-Impressionen

Unsere ersten #12von12 auf der neuen Homepage – Yeah -. Und unsere ersten #12von12 im neuen Jahr 2017. Lauter Premieren also. Wie gut, dass unser heutiger Donnerstag dafür so völlig normal war und es keine weiteren Premieren gab. Du bekommst das ungeschönte Leben von mir. Das bunte, leicht chaotische Leben einer sechsköpfigen Großfamilie.

Wir hatten typisches Januarwetter und ich jetzt habe am Ende des Tages das Gefühl, dass ich heute größtenteils als Fahrdienst heute tätig war. Kennt Ihr bestimmt, oder?

Doch schaut selbst, was wir heute gemacht haben.

Viel Spaß mit unseren Bildern im Januar.

 

Unser Flur ist verhältnismäßig klein geraten, wenn man ihn mit dem Rest des Hauses vergleicht. Früh morgens ist es immer ziemlich eng, wenn alle auf einmal das Haus verlassen wollen. Da sitzt man auch schonmal auf dem Boden. So auch heute.

 

Nachdem ich die Kinder zur Schule und zum Kindergarten gebracht habe, gab es für den Babybub eine neue hübsche Holz-Girlande. Sie ziert jetzt die Wand an seinem Bett.

Das Zimmer der Mädels durfte natürlich auch nicht zu kurz kommen, darum haben sie auch kleine Überraschung bekommen.

Heute hatte ich nur wenig Zeit am Vormittag, da der Große bereits wieder früh Schule aus hatte. Leider musste der Babybub ein wenig drunter leiden. Um diese Uhrzeit hält er normalerweise sein Schläfchen. Das hat er nun im Auto machen müssen ;-).

Wieder zu Hause angekommen haben uns bereits unser Schafe Manni und Tebbi erwartet. Sie warteten auf ihr Möhrchen. Mittlweile habe ich sie mir so verwöhnt, dass sie ständig am Tor stehen und solange Mähhh machen, bis ich komme ;-).

Zwischendurch war ich mit der Wunschmahlzeit unseres Großen beschäftigt. Er könnte momentan jeden Tag eine köstliche Tomatensuppe essen. Dafür könnt ich ihn ja knutschen. Ich liebe Tomatensuppe.

Nach dem Mittagessen konnte ich den Babybub doch noch von einem Mittagsschlaf überzeugen und ich habe mich bewusst hingesetzt und meine Tasse Kaffee in Ruhe genossen.

Besonders schön heute fand ich dieses Bild. Der Große hat uns am Wochenende erzählt, dass er ein Mädchen aus seiner Klasse extrem nett findet. Zitat: „Ich habe Greta gefragt, ob sie mich heiraten möchte.

– Ups -. „Und was hat sie gesagt?“

Sie möchte auch.

Ja dann, wäre das schonmal geklärt ;-). Er hat ihr daraufhin ein schönes Bild gemalt und am Montag mit zur Schule gebracht. Heute hat sie ihm auch ein Bild gemalt. Ach, ist das schön <3. Hoffentlich hält diese kindliche Leichtigkeit noch ganz lange an.

Am Nachmittag waren wir erst noch draußen im Garten und haben dann gemeinsam gelesen, Kakao getrunken, gelacht und gekuschelt.

 

Das waren sie, unsere 12 von 12 im Januar.

Noch mehr 12 von 12 Teilnehmer könnt Ihr auf dem Blog Draußen nur Kännchen von Caro sehen.

Eure Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.