Crafting

 

 

Nicht nur, dass wir Nüsse ziemlich gerne essen. Wir basteln auch gerne mit ihnen. Heute möchte ich Euch zeigen, was wir in der letzten Zeit alles mit den übrig gebliebenen Walnussschalen und den ganzen Walnüssen gebastelt haben.

 

 

 

 

 

 

Bei allen Walnuss-Bastel-Ideen haben mir die Kinder wie immer geholfen.

 

Herbst-Eulen: Für unsere kleinen Herbst-Eulen, die immer auf dem Jahreszeitentisch im Herbst mit dabei stehen, benötigt Ihr ganze Walnüsse und ein wenig Filz in Euren Lieblingsfarben. Je nach Alter der Kinder, helft Ihr ihnen beim Ausschneiden, der Augen, Nase und Flügel. Klebt alles auf und fertig sind die lustigen Eulen.

 

 

 

 

 

Nadelkissen: eine kleine Geschenkideen, falls Ihr im Freundeskreis Näherinnen habt. Diese kleinen Nadelkissen sind kinderleicht gemacht. Halbiert Eure Walnüsse, esst den Inhalt auf, füllt ein wenig Eures Lieblingsstoffes mit Watte und stülpt es in die halbierten Walnüsse. Damit auch später nichts verrutscht, klebt Ihr alles am besten in der Walnüsse fest.

 

 

 

 

 

Segelboote: Die kleinen Segelboote sind hier auch immer wieder beliebt. Ihr halbiert wieder Eure Walnuss, esst die Nuss und arbeitet mit der Nussschale weiter. Wir haben in gut der Hälfte der Nussschale Wachs tropfen lassen und so den Mast aus Zahnstocher befestigt. Das Segel vom Boot haben wir aus einem Teefilter ausgeschnitten und über den Mast gezogen.

 

 

 

Mäuse: Unsere Walnuss-Mäuse können auch schon von den Kleinsten gebastelt werden. Ihr halbiert wieder Eure Walnüsse, lasst Euch den Inhalt schmecken und bemalt und beklebt mit Filz Eure kleinen Mäuse.

 

 

 

 

Fliegenpilz: Der Fliegenpilz ist etwas für größere Kinder, die auch bereits mit dem Filzen ein wenig vertraut sind. Maximilian und Charlotte filzen unheimlich gerne, so dass sie mir beim Basteln der Fliegenpilze geholfen haben. Wir haben die Walnüsse halbiert, sie mit grünem Filz gefüllt und einen Fliegenpilz drauf geklebt, den wir im Vorfeld gemeinsam gefilzt haben.

 

 

 

 

 

Herbstliche Grüße,

Eure Alexandra

 

 

 

P.S.: Noch viel mehr tolle grüne Ideen findet Ihr bei Caro und den Naturkindern (www.naturkinder.com).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.