Crafting

 

 

Am letzten Wochenende haben wir mit ganz wenigen Materialien wunderschöne Herbstkränze gebastelt. Ganz ohne Klebe, nur durch Knüpfen, Flechten und anbinden. Bei den Materialen ist alles möglich und alles erlaubt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Was Ihr auf jeden Fall benötigt ist:

 

  • eine Schere
  • Blumendraht zum Anbinden
  • eventuell einen Handbohrer
  • Bast in allen erdenklichen Farben

 

Denkbar außerdem wäre:

 

  • Blüten
  • Blätter
  • dünne Zweige
  • Eicheln
  • Eichelhauben
  • Moos
  • Hagebutten
  • kleine Kastanien

 

Begonnen haben wir mit unserem Bast. Die Kinder haben sich in ihren Lieblingsfarben jeweils drei „Bastschnüre“ zurechtgelegt und erst einmal drauf losgeflochten. Das lässt sich prima in Partnerarbeit ausüben. Ein Kind hält oben am Knoten fest und das andere Kind darf flechten. Oder falls Euer Kind noch nicht alleine flechten kann, hält es oben fest und Ihr flechtet.

 

Ihr flechtet so lange, bis der Kranz definitiv lang genug ist und locker um die Köpfe Eurer Kinder passt. Dann bitte erst einmal einen strammen Knoten binden, damit auch alles hält. Später könnt Ihr dann bitte den Kranz wieder vom Kopf nehmen, um ihn mit den Naturmaterialien zu schmücken.

 

 

 

Dabei haben wir gänzlich auf Klebe verzichtet und nur mit leichtem Draht und dem Bast gearbeitet. Und herausgekommen sind wunderschöne Herbstkränze, die sich übrigens auch gut als Dekoration an der Tür machen, wie wir festgestellt haben.

 

 

 

 

 

 

 

„Von den Jahreszeiten treibt es der Herbst am Buntesten.“ 

 

Viel Spaß beim Basteln,

Eure Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.