Programm für Kinder in den Ferien

 

 

 

Wir haben endlich Sommerferien in NRW. Endlich? Für die Kinder ist das natürlich immer ein riesen Spaß und sie haben es sich ja auch irgendwie verdient. So lange frei zu haben ist doch immer etwas ganz Besonderes. Aber nicht immer können wir es uns leisten in den Urlaub zu fahren. Dann heißt es Urlaub zu Hause und für uns Mamis bedeuten sechseinhalb Wochen mit der ganzen Familie zusammen von morgens bis abends doch häufig alles andere als Freizeit und der Alltag wird manchmal zu einer großen Herausforderung. Schließlich möchten die Kinder auch etwas erleben, unternehmen und beschäftigt werden. Ehrlich gesagt habe ich immer großen Respekt vor dieser Zeit, darum stelle ich mir frühzeitig einen Ferienplan auf, der für jedes Kind und alle Eventualitäten eine Lösung bereit hält.

 

 

Damit Ihr auch in den Ferien mit Euren Kids hauptsächlich eine Menge Spaß erlebt, habe ich Euch unsere Highlights und liebsten Ferientipps heute einmal herausgepickt.

 

 

 

 

 

 

Sommer-Ferien-Programm

 

 

 

 

1) Ferien-T-Shirts

 

Das allererste was wir gemeinsam machen sind Ferien-T-Shirts. Dazu kaufe ich in den Größen unserer Kinder entsprechend passende einfache weiße T-Shirts und bunte Textilstifte, die beim Waschen nicht wieder abgehen. Die Kinder denken sich ihre Motive selbst aus (bspw. Dinosaurier, Marienkäfer, Sonne, Schmetterling etc.) und je nach Alter helfe ich bei den Konturen und Umranden. Vorne und hinten schreiben wir oben jeweils  „Sommer“ und das aktuelle Jahr plus den Namen des Kindes auf.

Die T-Shirts werden dann auf sämtlichen Ausflügen getragen und die Kleinen sind stolz ihre selbst bemalten T-Shirts zeigen zu können.

 

 

2) Alltagsarbeit // Zimmer umgestalten 

 

Auch in den Ferien gibt es schlechtes Wetter und nicht jeder Tag lädt zu einem Ausflug ein. Darum binde ich die Kinder immer gerne mit in den Haushalt ein (soweit das möglich ist). Die großen Kinder bekommen einen Lappen und einen kleinen Eimer. Sie kümmern sich um ihre eigenen Zimmer, wischen Staub, saugen, räumen auf und gestalten das Zimmer auch gerne einmal etwas um. Danach spielt es sich direkt wieder viel besser im Kinderzimmer und nicht selten werden Spielzeuge hervorgezogen, die lange verschwunden waren. Gleichzeitig werden alte Sachen aussortiert und für einen Flohmarkt zusammengestellt. Spielzeuge, Anziehsachen, die nicht mehr getragen werden und einem anderen Besitzer noch Freude machen würden. Aufräumen für Körper und Geist. Unsere kleinen Kinder helfen mir in dieser Zeit in Küche und Wohnzimmer. Sie kümmern sich um den Kaufladen und den Spielteppich im Wohnzimmer.

 

 

 

3) Ausflug ins Spaßbad oder an den Badesee

 

Mindestens einmal in den Ferien geht es für die ganze Familie ins Spaßbad oder je nach Wetter gerne auch zum nächsten Badesee. Das ist wirklich für alle etwas, denn Wasser und Kinder passen einfach super zusammen (vorausgesetzt es gibt ein Babybecken). Gerne kombinieren wir die Fahrt zum Badesee auch immer mit einer kleine Fahrradtour und verbringen dann mit einer Decke und reichlich Nasch-Proviant den ganzen Tag am See. Lesen, faulenzen, schwimmen und spielen. Nur achte ich dann darauf, dass ich nicht alleine fahre sondern mindestens noch eine weitere erwachsene Person mit dabei ist.

 

 

4)  Bücherei-Besuch

 

Auch bei schlechtem Wetter immer ein lieber Programmpunkt von uns. Der Besuch bei der örtlichen Bücherei. Die Kinder haben alle ihren eigenen Ausweis und dürfen in den Ferien nach Herzenslust stöbern, lesen und spielen. Natürlich werden dann auch für zu Hause noch reichlich Bücher und Spiele mitgenommen, damit der Nachmittag auf keinen Fall langweilig werden kann. Je nach Bücherei gibt es bei uns in den Sommerferien auch öfter extra Events für die Kinder. Da kannst Du Dich bestimmt bei Deiner Bücherei vor Ort nach Theaterstücken, Lesenachmittagen, Lesenächten oder einer Lese-Schnitzeljagd erkundigen.

 

 

 

5) Abenteuer-Spielplatz

 

Ebenfalls ein Low-Budget Tipp für Dich und Deine Kinder, aber dafür nicht weniger spaßig ist der Abenteuerspielplatz. Vielleicht kennst Du in der Nähe einen Abenteuerspielplatz, zu dem Du mit Deinen Kindern und Freunden zusammen hin fahren könntest.

Für uns ist der Besuch des Abenteuerspielplatzes etwas ganz Besonders, weil er eben nicht alltäglich ist. Dieser besondere Spielplatz mit Kletterwand, Ponys, alten Autos und Vielem mehr bietet uns den ganzen Nachmittag volles Programm.

 

 

 

6) Kreativtag 

 

Im Normalfall gibt es immer irgendeine kreative Tätigkeit, die jedes Kind gerne macht. Darum steht auf unserem Ferienplan mindestens ein Kreativtag, meistens sogar mehrere, an denen die Kinder ihre Ideen umsetzen können. Hier einige Beispiele:

 

  • Kartoffeldruck (auf Papier, Jutebeutel, Geschenkpapier…..)
  • Batiken von T-Shirts, Tüchern, Hosen
  • Wasserfarben
  • Upcycling Korkentiere
  • Blumenkranz binden
  • das Fenster mit Fingerfarben bemalen
  • mit allen Sinnen (Tast- und Sinnesspiele im Garten)
  • Spiele mit alten großen Pappkartons (Häuser oder Garagen bauen)
  • bunte Bilder mit Seifenblasen und Lebensmittelfarben (für draußen)
  • Kreidenmalerei

 

 

7) Übernachtungsparty mit Freunden

 

An einem Abend in den Ferien dürfen die Kinder sich Übernachtungsgäste einladen und wir veranstalten je nach Wetterlage eine tolle Feier Drinnen oder Draußen. Bei gutem Wetter zelten die Kinder im Garten, wir sitzen abends gemeinsam am Lagerfeuer und essen zusammen Stockbrot und Marshmallows. Bei schlechtem Wetter wird die Übernachtungsfeier kurzerhand ins Wohnzimmer verlegt, wir backen gemeinsam Pizza und haben einen lustigen Spiele-/Filmabend. Die Kinder freuen sich immer ganz besonders auf diesen Tag und es ist eines der Ferien-Highlights.

 

 

8) Picknick-Ausflug in den Wald // Fahrradtour

 

Die Kinder lieben Picknick. Schon die Vorbereitungen machen Spaß. Wir packen den großen Picknickkorb mit Geschirr, Salaten, Baguette, Obst, Süßigkeiten und leckeren Getränken.

Im Vorfeld habe ich mir mit dem Mann eine schöne Fahrradstrecke ausgesucht (es kommt immer darauf an, wie lange und sicher Eure Kinder schon Fahrradfahren) und dann geht es auch schon los. Nach der ausgiebigen Fahrradtour schmecken die Leckereien aus dem Picknickkorb gleich nochmal so gut.

 

 

 

9) Ferien-Schnitzeljagd 

 

Wieso soll es eine Schnitzeljagd eigentlich nur zum Kindergeburtstag geben?Sommerferien sind doch auch etwas ganz Besonderes und jeder Tag darf gefeiert werden. Jeder Tag ist ein kleines Highlight für unsere Kinder. Darum veranstalte ich auch immer wieder gerne, ganz unabhängig davon, ob jemand Geburtstag hat oder nicht, eine Schnitzeljagd, rund ums Haus. Natürlich musst Du die Schnitzeljagd vorbereiten. Überlege Dir kleine Aufgaben (reine Ratefragen, Wissensabfrage nach Kategorien oder auch Activity-Aufgaben wie auf einem Bein hüpfen, rückwärts laufen etc.) Die Kinder bekommen am Ende, nach erfolgreich gelösten Aufgaben dann immer einen kleinen Schatz mit bspw. Seifenblasen, Luftballons, Malkreide, Wasserball etc.)

 

 

10) Kinder-Museum // Freillichtmuseum

 

Das Freilichtmuseum ist etwas ganz Individuelles und Aufregendes für Deine Kinder und Dich. Ich bin mir sicher, dass auch in Deiner Nähe ein ansprechendes Museum zu finden ist. Sie sind in ganz Deutschland verteilt. Erkundige Dich einmal im Internet oder bei Freunden. Ein Freilichtmuseum bietet extra für Kinder vielfältige Programme und Du kannst mit Deinen Kindern einen ganzen Tag lang auf den Spuren unserer Vorfahren eine bereits vergangene Zeit erkunden.

 

 

Bekannte Freilichtmuseen in Deutschland:

Freilichtmuseum am Kiekeberg

Märkisches Museum

Waldmuseum Wingst

Waldmuseum Wilmersdorf

Freilichtmuseum Kommern

Freilichtmuseum Hagen

Freilichtmuseum Detmold

Freilichtmuseum Lindlar

Freilichtmuseum Glentleiten

Oberpfälzer Freilichtmuseum

 

 

Happy Holidays und viel Spaß mit unseren Ferien-Tipps,

 

Eure Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.