Weekending

 

Wie passend, dass heute am Sonntag der 12. Februar ist. So kann ich unser Wochenende in Bildern direkt mit unseren #12von12 im Monat Februar verbinden.

 

Samstag:

Unglaublich aber wahr. Im Ruhrgebiet hatten wir gestern, am Samstag, das große Glück, noch einmal vom Schnee überrascht worden zu sein. Das war so schön und besonders habe ich mich für die Kinder gefreut, die in ihrem kleinen Leben noch nicht wirklich oft in den Genuss von Schnee kamen. Darum haben wir das Winterwonderland nach dem Frühstück sofort ausgenutzt, haben die Schlitten aus dem Schuppen geholt und einen Schneemann gebaut.

 

Eigentlich war die Hälfte der Familie mit Ohrenschmerzen krank, aber ganz ehrlich, welches Kind lässt sich im Haus halten, wenn draußen die Schneeflocken vom Himmel fallen. Das sind doch einfach die schönsten Kindheitserinnerungen, oder?

 

Der ganze Garten lag unter einer weißen Schneedecke. Ich glaube das letzte Mal als so richtig viel Schnee hier bei uns im Ruhrgebiet lag, das war das Geburtsjahr von Max Power, 2010 im Winter. Doch so viel Schnee wie vor 6 Jahren hatten wir dann leider doch nicht. Am Nachmittag fing alles auch schon wieder an zu tauen.

 

 

 

Am Nachmittag waren dann alle erschöpft, vor allem unsere kleine Theresa, die immer noch starke Ohrenschmerzen hatte. Sie hat sich dann mit Charlotti auf die Couch gelegt und ein wenig gekuschelt. Nach kurzer Zeit sind ihr dann die Äuglein zugefallen.

 

 

Johann machte in der Zwischenzeit Quatsch mit seinem großen Bruder. Ist das nicht schön, wenn die großen Geschwister mit den kleinen Geschwistern spielen? Die Regenbogenwippe wird bei uns übrigens immer noch täglich ins Spiel mit eingebunden und wir sind absolut froh, diesen ja doch recht hohen Anschaffungspreis investiert zu haben.

 

 

Sonntag (#12von12)

 

Der Sonntag begann auch heute wieder mit einem leckeren Frühstück.

 

 

Nach dem Frühstück war Zeit die Fenster ein wenig umzugestalten. Eigentlich neu zu gestalten, denn die Weihnachtsdeko ist schon seit längerer Zeit wieder auf dem Dachboden verschwunden. Die Kinder und ich haben uns dazu entschieden alles schon ein wenig auf Karneval einzustimmen. Lange dauert es ja nun nicht mehr.

 

Wir haben zum einen bunte Ballons gebastelt. Die Form habe ich den Kindern vorgeschnitten und den Rest haben sie selbst gemacht.

 

 

 

Und zum Anderen haben wir noch lustige Clownsgesichter mit Luftballonnasen gestaltet. Die hängen jetzt an unserer neuen Bastelleiste im Wohnzimmer. Ich weiß manchmal gar nicht wohin mit den ganzen tollen Bildern und Bastelarbeiten. Im Laufe der nächsten Jahre werden ja auch immer wieder Neue dazukommen. Darum haben wir jetzt eine Bastelleiste über der Couch, an der die tollsten Arbeiten aufgehängt werden.

 

 

 

 

 

Der Liebste sorgte auch an diesem Sonntag wieder für unser leibliches Wohl. Passend zum Sonntag gab es einen leckeren Lammbraten mit reichlich Gemüse und Kartoffelpüree. Hach, habe ich es gut, dass mein Mann kochen kann.

 

 

 

Nachmittags sind wir eine richtig große Runde durch den Wald gelaufen und haben die frische klare Luft genossen. Herrlich. Zur Belohnung gab es dann für alle einen heißen Kakao.

 

Während der Fahrt wollte der Mann dann unbedingt noch ein Bild von mir machen. Und weil ich noch ein Bildchen bis zur Nr. 12 heute übrig hatte, zeige ich Euch das auch ;-).

 

Johann hatten wir beim Spaziergang wieder in der Kraxe. Das war auch ideal so, da unser Spaziergang ehrlichgesagt etwas länger als geplant ging. Mein Orientierungssinn hat mich ein wenig im Stich gelassen (auf Männer kann man sich in solchen Sachen ja sowieso nicht verlassen ;-)). Den Weg kannte ich doch mal besser. Aber schlussendlich sind wir zum Parkplatz zurückgekommen. Das zählt, oder?

 

 

Einen wunderbaren entspannten Sonntag Abend wünsche ich Euch,

Eure Alex

 

P.S.: Mehr Bilder aus #12von12 könnt Ihr auch dem Blog Draußen nur Kännchen entdecken. Und mehr Wochenenden in Bildern findet Ihr wie immer bei Geborgen Wachsen.

3 thoughts on “Unser Wochenende in Bildern – 12 von 12”

  1. Die Bastelleiste ist eine gute Idee (die Clowns auch), ich habe sonst überlegt mal eine Kiste anzuschaffen. Eine Mappe würde zu schnell voll werden… 😉
    Schön, zu lesen, dass eine größere Investition wie die Wippe sich lohnt. Ich bin nämlich gerade dabei zu überlegen, wie sehr wir so ein Kletterdreieck wirklich brauchen… Es ist halt nicht“ mal eben so“ gekauft. 🙂

    Liebe Grüße, Lara

    1. Liebe Lara,

      danke für Deine Nachricht. Ich freue mich so auf den Frühling, wenn alles wieder ein wenig bunter wird. Karneval ist ja der erste Schritt ;-). Die Bastelarbeiten gehen so leicht für kleine Kinder und sie freuen sich riesig.
      Die Wippe kann ich Dir definitiv empfehlen.

      Liebe Grüße sendet,
      Alexandra

  2. Meine Fenster könnte ich auch mal neu bestücken. Aber davor wrst mal sauber machen und der innere Schweinehund…
    Das ist ein großer Vorteil von Geschwistern: sie haben immer sich und können sich miteinander beschäftigen. Die Geschwisterstreitigkeiten ignorieren wir einfach mal.

    Liebe Grüße
    Suse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.