Als ich im Februar 2019 das letzte Mal bei meiner lieben Blogger-Kollegin Caro und ihren #12von12 mitgemacht habe (klick), haben wir gerade erst mit dem Groß-Umbau unseres Hauses begonnen. Mittlerweile sind wir im Juli angekommen und ja, was soll ich sagen. Der Großteil des Umbaus ist auch bereits geschafft. Ein paar Feinschliffe hier und da fehlen noch und die ein oder andere Kleinigkeit in den neuen Kinderzimmern, aber ich würde sagen, das größte Werk ist vollbracht.

Doch geht es ja heute nicht um den Umbau des Hauses (auch ein spannendes Thema), sondern um unseren heutigen Tag, den 12.07.2019. Ein richtig wichtiger Tag, insbesondere für unsere Kinder. Denn in NRW gibt es heute Sommerferien.

Begrüßt wurden wir von einem wunderbaren Sonnenaufgang und kräftigen Sonnenstrahlen am Morgen.

Unser Johann war als Erster wach und hat sich darum gekümmert, dass auch seine Geschwister den heutigen Tag nicht verschlafen. Welch ein Glück kleine Brüder zu haben ;-).

Auch den Schafen auf der Obstwiese haben wir ein kräftiges „Guten Morgen“ zugerufen und wurden mit einem „Mähhh“ von Manni begrüßt.

Nach dem Aufstehen kommt das Frühstück. Wenn auch unter der Woche kürzer als am Wochenende, aber wir sitzen alle zusammen am Tisch, bereiten die Brote für Kindergarten und Schule vor und starten gemeinsam in den Tag.

Nach dem Frühstück ging es für die glücklichen Kinder für eine kurze Zeit zur Schule. Dort haben sie eigentlich auch nur ihre Zeugnisse in Empfang genommen, sich von Freunden und Lehrern verabschiedet und Ihr gemeinsames Sommerferien-Lied im Treppenhaus alle zusammen gesungen. Ein sehr emotionaler Moment für Schüler und Lehrer.

Gerade zu Hause angekommen haben wir natürlich sofort die Zeugnisse geöffnet und gelesen. Ihr glaubt ja gar nicht wie stolz ich auf unsere Kinder bin. So tolle Zeugnisse haben sie bekommen.

Der Umschlag war ruckizucki geöffnet und dann wurde die wunderschöne Zeichnung der Lehrerin, das Zeugnis und der neue Zeugnisspruch von uns in Empfang genommen.

Ich finde, der Spruch passt hervorragend zu unserer Charlotte:

Was mir das Schicksal mag bereiten

Ich will ihm frisch ins Auge schauen

Ich will der Hand, dem Fuße trauen

Ich will mutvoll durch das Leben schreiten.

Der Große hatte mir gestern bereits ein ganz tolles Aquarellbild geschenkt. „Weil Du Sonnenuntergänge doch so sehr magst, Mama.“ hat er zu mir gesagt. Ich finde es ganz besonders toll und habe es natürlich erst einmal in der Küche platziert, da wo wir es alle sehen können.

Dann haben wir noch eine spannende Überraschung erlebt. Direkt bei uns in der Haustür in einem alten Baumstamm haben wir ein Wespennest entdeckt. Das war natürlich ziemlich aufregend und spannend für die Kinder. Der Baumstamm ist bei Gartenarbeiten, weil er so morsch ist, einfach auseinander gebrochen und alle Wespen kamen erst einmal ganz aufgeregt herausgeflogen.

Für die Schulkinder und mich ging es dann in die Stadt unser obligatorisches Ferieneis sowie den Ferienkakao schlürfen. Das hat jetzt schon drei Jahre so Tradition und in diesem Jahr war auch zum ersten Mal Charlotte dabei. Ein paar Jahre weiter werden dann wohl auch Theresa und Johann noch zu uns stoßen ;-).

Auf dem Weg zurück zum Auto sind wir dann noch auf einen Sprung in die Bücherei und die Beiden haben sich noch mit neuen Büchern und CD´s eingedeckt.

Wenn die Kinder später schlafen werde ich mich noch an eine kleine Überraschung für die beiden Großen setzen. Sie fahren zum ersten Mal am Sonntag ganz alleine 1 Woche zum Zelten. Und ich bin wahrscheinlich aufgeregter als sie, aber wenn ich an Sonntag denke, dann muss ich schon ganz schön schlucken. Was für ein Abschnitt. Das erste Mal für eine ganze Woche von zu Hause weg und dann noch mit vielen anderen, unseren Kindern unbekannten Kindern, das ist schon eine Herausforderung. Ich bin mir aber sicher, dass die Beiden das ganz hervorragend meistern werden.

Sie bekommen ein kleines Büchlein von mir mit einem persönlichen Brief sowie ein paar Fotos von Mama & Papa sowie von ihren Geschwistern. Außerdem noch etwas zum Naschen und ein paar Kleinigkeiten.

Ich wünsche Euch allen einen ganz besonders schönen Start ins Wochenende und allen, die ebenfalls heute Sommerferien bekommen haben, eine gute Zeit.

Eure Alexandra

P.S.: Noch mehr Bilder vom 12. Juli könnt Ihr hier bei Draußen nur Kännchen entdecken.

4 thoughts on “12 von 12 im Juli // Wir haben Sommerferien”

  1. Konntet ihr euch rechtzeitig vor den Wespen in Sicherheit bringen?
    Wir haben gestern spontan gegrillt. Am Gartenhäuschen meiner Eltern hängen Lautsprecher und in einem davon ist ebenfalls ein Nest. Das wussten wir nicht. Gestern ist der Lieblingsehemann nur vorbei gelaufen u d wurde direkt gestochen.
    Die sind ja doch ganz schön aggressiv, wenn sie sich gestört fühlen.
    LG von TAC

    1. Liebe TAC, zum Glück ist nicht viel passiert. Ein Freund von uns, der den Baumstumpf angehoben hat, um ihn beiseite zu stellen, ohne zu wissen, dass das Nest dort platziert ist, hat ein paar Stiche abbekommen. Es geht ihm aber gut. Bei Wespen weiß man nie. Die sind wirklich unberechenbar und oft so aggressiv. Das stimmt wohl.

      Habt ein schönes Wochenende, liebe TAC,
      Deine Alex

    1. Liebe Uschi,

      ja, genau das hoffe ich auch sehr. Wenn sie uns mal ganz arg vermissen, können sie das Büchlein zur Hand nehmen, die Worte lesen und unsere Fotos ansehen <3.

      Liebe Grüße .
      Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.