Rainy Days im Ruhrgebiet

 

 

Gerade im Super-Sommer-Monat Juli sind unsere #12von12 absolut verregnet. Es hat wirklich von morgens bis abends geregnet und obwohl wir ansonsten ja nun wirklich den ganzen Tag draußen verbringen, haben wir heute wirklich nur das Nötigste gemacht.

 

Der Morgen begann wie immer recht früh. Johann schläft immer noch sehr unruhig. Er weint viel im Schlaf, bekommt zuviele Zähne auf einmal und kann ab 5:30 Uhr selten wieder einschlafen. Nach dem Kindergarten und der Schule haben Johann und ich am Morgen noch die Tiere versorgt, Wäsche gewaschen und gespielt.

 

 

 

 

 

 

 

Außerdem gab es heute einen kleinen Abschied im Kindergarten, zu dem wir eine Kleinigkeit besorgt haben. Die Praktikumszeit einer lieb gewonnenen Praktikantin in Theresas Gruppe geht heute zu Ende und die Kinder hängen wirklich sehr an ihr. Mit einer kleinen Aufmerksamkeit wollten wir Eltern aus der Gruppe ihr eine kleine Freude bereiten.

 

 

 

 

 

 

 

In den letzten Tagen haben die Kinder fast ganz alleine den Jahreszeitentisch umgestaltet. Unter der „Anleitung“ von Max haben sie ganze Arbeit geleistet. Unser Sommer-Jahreszeitentisch gefällt mir richtig gut. Was denkt Ihr?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nachdem wir also alles aufgeräumt, ausgeräumt und ausgesaugt und die Tiere versorgt haben, sind Johann und ich hoch zum Spielen gegangen. Zwischendurch immer wieder mal ein Blick aus dem Fenster, ob es denn wirklich immer noch regnet ;-).

 

 

 

 

 

 

 

Wie gut, dass wir gestern erst frische leckere Cookies gebacken haben, die perfekt mit einer Tasse Kakao zu diesem Wetter passen. So war der Nachmittag gerettet. Der Große war auf einem Kindergeburtstag eingeladen. Und wir Übrig-Gebliebenen haben schon einmal angefangen die Taschen für das kommenden Wochenende zu packen. Dann geht es nach Stuttgart zu der Taufe einer kleinen süßen Maus.

 

 

 

 

 

Charlotti hat weiter an ihrem Webrahmen gesessen und wird langsam richtig gut. Kaum mehr muss sie mich rufen, damit ich ihre Fehler korrigiere. Ihr Ziel ist eine kleine Umhängetasche.

 

 

 

 

 

Besonders dankbar waren wir, dass die Oma noch vorbeigekommen ist und für ein bisschen Ablenkung an diesem Regentag gesorgt hat.

 

 

 

 

 

Haben Euch unsere 12 von 12 im Juli gefallen?

 

 

Viele Grüße,

Eure Alexandra

 

 

 

 

P.S.: Noch mehr #12von12 könnt Ihr wie immer auf dem Blog Draußen nur Kännchen nachschlagen.

4 thoughts on “12von12 im Juli”

  1. Euer Tag führt mich zurück zu der Zeit, wo meine Kinder klein waren. Heute sind sie 30 und fast 28. Ich weiss, es geht ihnen gut gut, aber was sie heute gemacht haben – keine Ahnung. Ich schätze, der Älteste hat irgendetwas in seinem Job als IT-Kaufmann gemacht und der Jüngere sich über seine Klausur über Teilchen- und Astrophysik im Masterstudiengang gefreut.
    Hab noch viel Freude an Deinen Kleinen!
    Liebe Grüße,
    Julua

    1. Hallo Julia,

      danke für Deinen lieben Kommentar. Ja, die Zeit vergeht so schnell. Erst heute Morgen habe ich mich gefragt wo das ganze Jahr meines Schulanfängers geblieben ist. Jetzt kommt er nach den Ferien bereits in die 2. Klasse. Wahnsinn.

      Viele Grüße sendet,
      Alexandra

  2. Euer Sommer-Jahreszeitentisch gefällt mir gut, das haben die Kinder echt toll gemacht.
    Hier in München ist das Wetter leider auch grade nicht richtig sommerlich. Zwar zeigt sich die Sonne auch ab und an, aber es regnet unheimlich viel. Am Wochenende erwarten wir Besuch aus der Heimat, auch aus der Ruhrgebietecke, ich hoffe dann ist das Wetter gnädig.

    Lieben Gruß
    Sarah

    1. Hallo, liebe Sarah,

      hab Dank für das nette Kompliment :-).
      Heute ist das Wetter ein wenig besser, aber bis zum August darf der Sommer bitte so richtig bleiben. Dann fahren wir ins Allgäu und freuen uns auf viele schöne sonnige Stunden in den Bergen.

      Viel Spaß am Wochenende mit Eurem Besuch wünscht,
      Alexandra

Schreibe einen Kommentar zu Julia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.