Kindergartenrucksack

 

 

Seitdem unsere Charlotte ihren neuen ergobag pack für die Schule hat (klick zum Beitrag), läuft sie natürlich in jeder freien Minute damit herum, holt schonmal ihr Etui heraus und spielt total gerne „Schule“. Theresa ist mit ihren 3 Jahren natürlich noch lange nicht so weit, ist aber trotzdem immer ziemlich traurig, weil sie eben noch keinen eigenen Schulranzen hat und gerne mitspielen möchte. Das Leid der kleinen Schwester eben ;-). Das konnte ich mir einfach nicht mehr mit ansehen. Darum haben wir jetzt einen tollen Kompromiss gefunden. Sie und ihr kleiner Bruder Johann haben (nicht nur für den Kindergarten) den ergobag mini (klick) bekommen.

 

 

 

 

 

Der ergobag mini sieht tatsächlich von der Form fast genauso aus wie Charlottes ergobag pack, nur eben etwas kleiner, genial. Als das Paket von ergobag ankam, musste Theresa ihre Augen direkt ein paar Male fest zu kneifen. Damit hat sie wirklich nicht gerechnet und die Freude war und ist immer noch riesig. Die Kletties, die sie bereits von Max und Charlottes ergobag pack kennt und die für viele Kinder wahrscheinlich das Highlight sind, gibt es auch für den ergobag mini. Zwei Kletties pro Kindergartenrucksack. Natürlich könnt Ihr Euch aber auf der Homepage von ergobag immer wieder neue Kletties dazu bestellen oder aber sogar ganz eigene Kletties selber gestalten (klick hier), wenn Ihr möchtet. Das ist ein Detail, das mir super gut gefällt. So hat man, auch wenn der Rucksack schon älter ist, immer wieder etwas „Neues“ und Individuelles am Produkt, wenn man möchte.

 

Nun zu unserer persönlichen Auswahl:

 

Johann hat den dinostarken Schniekorex. Seine Leidenschaft für Dinosaurier hat er wohl vom großen Bruder übernommen und ist mehr als begeistert über den dinostarken Kindergartenrucksack. Der Schniekorex ist für kleine Urzeitforscher genau das Richtige und wurde wie alle ergobag Produkte zu 100 % aus recycelten PET-Flaschen gefertigt. Er hat seitlich zwei praktische Außentaschen, in die entweder Trinkflaschen passen oder kleine Schätze, die Euer Urzeitforscher unterwegs sammelt.

 

 

 

 

 

Ich freue mich total, weil ich weiß, dass gerade Johann sehr viel von seinem ergobag mini haben wird. Im letzten Jahr ist er gerade erst in den Kindergarten gekommen und hat dort noch ein paar Jahre vor sich. Da ich am ergobag pack von Maximilian sehe, wie gut die Qualität ist und wie lange der Rucksack schön bleibt, weiß ich, dass der ergobag mini garantiert bis zum Ende seiner Kindergartenzeit halten wird.

 

Unabhängig vom Kindergarten werden wir den ergobag mini garantiert aber auch in diesem Jahr als Wanderrucksack mit in unseren Sommer-Urlaub nehmen. So habe ich meinen eigenen Rucksack endlich einmal wieder für mich ;-).

 

 

 

 

 

 

Der Schniekorex und auch alle anderen ergobag mini lässt sich je nachdem wie voll der Rucksack ist, an die Bedürfnisse der Kinder anpassen und enger oder weiter schnallen. Die ergobag minis sind einfach extrem gut durchdacht. An den Frontschlaufen lassen sich sogar z.B. Kleinigkeiten befestigen, und das Rückenteil passt sich ergonomisch dem kleinen, noch wachsenden Kinderrücken an. Der ergobag mini ist sehr stabil und Ihr glaubt nicht wie viel dort hinein passt.

 

 

 

 

 

 

Theresa ist jetzt stolze Besitzerin des Schniekalabim. Der ist rein optisch wie für sie gemacht. Und natürlich wird er nicht nur im Kindergarten getragen. Nein, für sie ist der Schniekalabim jetzt ihre ganz eigene „Schultasche“ und die wird natürlich überall hin ausgeführt.

 

Und damit auch jeder weiß wem der ergobag mini gehört, lässt im Inneren des Rucksacks und auch in allen anderen ergobags der Name und der Geburtstag eintragen. Außerdem gibt es noch eine verschließbare Innentasche, was auch immer von Vorteil ist, falls die Kinder einmal Ausweise oder Geld mitnehmen sollten.

 

 

 

 

 

Somit wären gerade alle Kinder mit ergobags ausgestattet und ich finde wir haben eine gute Wahl getroffen. Zusammengefasst kann ich sagen, dass mich sowohl der Nachhaltigkeits-Gedanke als auch das Ergonomie-Prinzip von ergobag besonders beeindruckt. Zu den vier WOW-Faktoren (Ergonomie, Individualität, Nachhaltigkeit und Sichtbarkeit) hatte ich Euch bereits im letzten Bericht ausführlich erzählt. Das könnt Ihr gerne entweder hier bei mir auf dem Blog oder auch direkt auf der ergobag Homepage (hier) nachlesen.

 

 

 

 

 

 

 

Für uns ist der ergobag mini auf jeden Fall mehr als „nur“ ein Kindergarten-Rucksack und wir freuen uns sehr, dass er unsere Kinder die nächsten Jahre begleiten wird.

 

Eure Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.