In meiner letzten Stunde „Naturkinder“ vor den Ferien, habe ich mich mit unseren „Power-Kids“ im Kindergarten mit dem Thema Bienen beschäftigt. Ich hatte einiges an Material, Postern, Büchern, Bildern und Spielen mitgebracht und am Ende haben wir es gar nicht mehr geschafft diese tollen Bienenwaben zu stempeln.

Weil ich diese Idee aber so toll finde, dachte ich mir, vielleicht teile ich sie einfach mal mit Euch. Denn normalerweise regt mich das ganze Verpackungsmaterial in Päckchen und Paketen immer maßlos auf. Seitdem ich aber herausgefunden habe, dass man mit dem „Bläschen-Plastik“ ganz toll stempeln kann, bin ich etwas milder gestimmt.

Folgendes benötigt Ihr für unsere Bienenwaben-Idee:

  • Verpackungsmaterial (Luftpolsterfolie)
  • Schere
  • alte Toillettenpapierrollen
  • Bastelfarbe/Plakatfarbe/Acryfarbe/Fingermalfarbe in Orange und gelb
  • Buntstift
  • Tonpapier
  • weißes Papier
  • Pinsel
  • Tesafilm oder Heißkleber

Zunächst schneidet Ihr aus der Verpackungsfolie mehrere „Waben“ aus. Macht Euch am besten zunächst eine Schablone und arbeitet mit der Schablone. So werden die Waben auch gleich groß. Dann klebt Ihr Eure Waben auf die Toillettenpapierrollen und macht sie entweder, falls vorhanden, mit Hekleber fest, oder einfach mit Tesafilm. Das geht auch.

Und weil ich nur noch rote und gelbe Plakatfarbe hatte, habe ich mir die orangene Farbe einfach zusammengemischt. Das geht auch mal gut. Und dann taucht Ihr den Pinsel in die Farbe, streicht vorsichtig Eure Waben mit der Farbe an, nehmt Euch das weiße Blatt und stempelt drauf los. Immer schön aneinander reihen. Wenn das weiße Bild fertig ist, könnt Ihr es ja noch auf buntes Tonpapier kleben, dann wirkt es noch schöner.

Für Kindergarten-Kinder ist das genau das Richtige und wir haben zu Hause einige Blätter fertig gestempelt.

Anschließend können die Kinder, wenn sie mögen, noch mit ihrem Zeigefinger oder Daumen eine oder auch mehrere kleine Bienen stempeln, die durch die Bienenwaben fliegen. Mit dem Buntstift geht das natürlich auch ;-),

Und falls Ihr Euch noch für Bienenliteratur interessiert, kann ich Euch die Folgenden wärmstens ans Herz legen (*Achtung Werbung – ohne Auftrag* / *Affiliate Link)

„Bienen“ von Piotr Socha (klick)

„Das Buch der Bienen“ von Charlotte Milner (klick)

„Meine große Tierbibliothek“ – Die Biene (klick)

„Wie lebt die kleine Honigbiene: Eine Geschichte mit vielen Sachinformationen“ (klick)

Einen schönen Start ins Wochenende,

Eure Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.