Family Life

 

Die Kinder lieben ihre Badewanne in der 1. Etage und könnten gar nicht mehr ohne. Bei mir ist das etwas anders. Die Badewanne bei uns im „Elternbad“ im Erdgeschoss wurde, seit unserem Einzug ins Haus im Jahr 2012, ein einziges Mal von mir benutzt.

 

Da hat der Liebste den Vorschlag gemacht die Badewanne einfach mal anders zu nutzen und sie ein wenig „aufzupimpen“.

 

Das Ergebnis seht Ihr unten. Ich bin mehr als begeistert und könnte mir vorstellen, dass diese Idee vielleicht auch für den ein oder anderen von Euch interessant ist.

 

 

 

 

Anleitung:

 

Zunächst haben wir unsere Badewanne ausgemessen. Drei gleich große Holzplatten haben wir extra zuschneiden lassen und sie dann vor Gebrauch gut mit extra Holzschutz eingeölt. Ansonsten könnte es passieren, dass die Platten sich bei der hohen Luftfeuchtigkeit schnell biegen.

 

 

 

 

 

Damit die Platten auch als Sitzplatz im Badezimmer „sicher“ sind und so wenig wie möglich verrutschen können, haben sie von unten extra noch Anti-Rutschlatten bekommen. So dürfte nichts passieren und die Platten alle an ihrem Platz bleiben.

 

 

 

 

Eine richtig schöne Idee für Badewannen, die selten benutzt werden. Weiterer positiver Nebeneffekt. Wir haben noch ein wenig Stauraum geschaffen und können bspw. Handtücher direkt in die Wanne einräumen.

 

 

Na, was sagt Ihr? Seid Ihr auch ein Wannen-Muffel oder könntet Ihr auf Eure Badewanne gar nicht verzichten?

 

Eure Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.