Werbung

Niemals hätte ich gedacht, dass mich dieser Tag emotional so packen wird. Klar, wir haben über sechs Monate als Katecheten gemeinsam mit unseren Kindern den Weg zur Erst-Kommunion gestaltet und genossen. Wir haben zusammen Bibeltexte erarbeitet, analysiert, gegessen, getrunken, gelacht, gemalt, gebastelt und wir hatten ein richtig tolles Übernachtungswochenende in unserem Pfarrheim mit den Kindern. Unsere Kinder waren nach diesen 6 Monaten bestens vorbereitet und sie waren tatsächlich sowas von bereit. Viel länger hätten wir auch wirklich nicht mehr warten können.

Am letzten Sonntag stimmte dann einfach alles. Wir wurden morgens bereits von den ersten Sonnenstrahlen geweckt, es war angenehm warm und viele Menschen, die uns etwas bedeuten, waren gekommen, um mit uns zusammen diesen wichtigen Tag zu feiern. Das Kommunionkind selbst war dabei noch ziemlich gelassen. Erst am Frühstückstisch meinte er, dass es so langsam anfängt zu kribbeln im Bauch.

Als ich einen nach dem anderen unserer 48 Kommunionkinder an der Kirche ankommen sah, wie toll sie alle aussehen, die Mädchen so wie die Jungen, da lief es mir schon zum ersten Mal kalt den Rücken herunter. Ich bekam Gänsehaut und ein unbändiger Stolz packte mich auf einmal. Und dann wenige Minuten später sind wir auch schon gemeinsam mit unserem Pfarrer, den Messdienern, meinen Mit-Katechetinnen und unseren Kommunionkindern den langen Weg der Kirche bis in den Altarraum entlang geschritten. Die Kirche war rappelvoll. Sie hatten sogar Bierbänke ganz hinten aufgestellt und auch diese reichten nicht mehr aus, um allen Gästen einen Sitzplatz anzubieten. Der Rest durfte stehen bleiben.

Als Thema der diesjährigen Heiligen Kommunion hatten wir ausgewählt:

Mit Jesus auf einer Welle. Auf der Welle des Vertrauens.

Ein ziemlich modernes Thema, das zu unserer Freude viel Anklang gefunden hat. Vor dem Altar stand eine große blaue Welle, auf der Jesus mit unseren Kommunionkinder gemeinsam auf dem Surfbrett stand.

Im Vorfeld schon habe ich, unabhängig von den Vorbereitungen mit den Kommunion-Kindern, ein wenig für die Dekoration am Tag der Kommunion und für danach geplant. Wie auch in der Vergangenheit immer gerne, bin ich auch für die Erst-Kommunion auf sendmoments.de zurückgekommen, weil es dort für mich einfach nicht nur die beste und größte Auswahl gibt. Was für mich mindestens genauso zählt und mich immer wieder beeindruckt ist der zuverlässige Service. Der steht dort immer an oberster Stelle. Unsere Bestellungen haben immer nur wenige Tage nach Aufgabe erhalten und die Qualität hat uns einfach bei jeder Bestellung auf´s Neue überzeugt.

Falls Ihr in Zukunft auch einmal eine Kommunion, oder eine Firmung, eine Jugendweihe oder Konfirmation zu planen habt, lege ich Euch sendmoments.de definitiv ans Herz. Für all diese Anlässe gibt es dort sogar extra Kategorien (klick), unter denen Ihr angefangen bei den Einladungskarten, über Tischdekoration, Dankeskarten, einem Gästebuch und vielem mehr alles für diesen wichtigen Tag, in Eurem Lieblings-Design, bestellen könnt.

Wir haben uns für das klassische und zeitlose Design „Pure Freude“ (wie passend der Titel <3) (klick) entschieden und ich zeige Euch jetzt sehr gerne direkt mal wie leicht die Auswahl bei sendmoments.de funktioniert.

Ihr wählt aus den oberen Bereichen aus, um welches Fest es sich handelt, z.B. Kommunion, Konfirmation etc. und gelangt dann zu den weiteren Möglichkeiten wie Einladungskarten, Dankeskarten, Gästebuch etc.

Eure Designs könnt Ihr dann ganz individuell mit einem passenden Bild gestalten und natürlich auch beschriften. So bekommt es Eure ganz eigene Note. Was ich besonders schön finde ist, dass Ihr einen kostenlosen Musterkarten-Service bei sendmoments.de habt. So könnt Ihr Euch im Vorfeld selbst von der sehr guten Qualität überzeugen und es gibt keine bösen Überraschungen.

Und wenn Ihr dann schlussendlich auch überzeugt seid, dann können die Vorbereitungen so richtig starten.

Wir wollten auf jeden Fall gerne ein Gästebuch, das aber nicht nur als klassisches Gästebuch dienen sollte, bei dem sich alle lieben Menschen, die Teil unserer Feier waren eintragen und liebe Worte für das Kommunionkind dalassen sollten. Das Gästebuch möchten wir jetzt, sobald alle Fotos gesichtet und sortiert sind gerne noch mit den schönsten Fotos bestücken. So hat unser Kommunionkind direkt eine wunderschöne Erinnerung an diesen tollen und ereignisreichen Tag, bei dem aufgrund der Aufregung bestimmt viel zu viel in Vergessenheit geraten ist. Aber dank unserer Fotos und den lieben Worten der Gäste, können wir uns auf diese Weise immer wieder an diesen tollen Tag zurück erinnern.

Außerdem haben wir im passenden Design für das köstliche Mittagessen beim Italiener hübsche Platzkärtchen bestellt, ebenfalls vom Design Pure Freude (klick), die sich jeder Gast dann gerne noch mit nach Hause nehmen durfte. So war alles in allem ganz toll stimmig. Die Platzkärtchen findet Ihr bei sendmoments.de unter >Kommunion >Tischdekoration >Stilvolle Tischkarten.

Abschließend liegt es jetzt an unserem Kommunionkind noch die bereits gedruckte zu beschriften und zu verschicken. Wir haben bei den Dankeskarten natürlich auch wieder unser passendes ausgewähltes Design „Pure Freude“ ausgewählt und die Umschläge gleich mit bestellt. Aber wenn Ihr mal auf Seite bei sendmoments.de schaut (klick), werdet Ihr sehen, dass es noch viele viele andere wunderschöne Designs gibt. Und ich freue mich heute schon auf die nächste Kommunion. Das wird dann Charlottes Kommunion werden und für ihre Kommunion habe ich auch schon bereits ein super schönes Design ins Auge gefasst. Bei einem Mädchen darf es doch ruhig etwas verspielter sein, oder was denkt Ihr ;-)?

Der Große ist dann jetzt für die nächste Zeit noch ein wenig mit seinen Danksagungskarten beschäftigt und ich klebe die Fotos ins Gästebuch.

Viel Freude beim Planen Eures nächsten Festes wünscht Euch,

Eure Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.