Nach dem gestrigen Frühlingsanfang und dem wunderbarsten Wetter heute, darf auch gerne ein kleines bisschen Ostern-Dekoration ins Haus. Ist doch zu schade bis Ostern zu warten, oder? Und am schönsten finde ich die Deko, wenn wir sie selbst gemacht haben.

Am letzten Wochenende haben Theresa und ich ein paar Kresseeier eingesät und siehe da. Wir können schon ernten. Für Kinder das größte Glück bereits nach wenigen Tagen die Ergebnisse zu sehen. Das finde ich bei Kresse immer besonders toll. Unsere Kresseeier können übrigens auch als ideale Dekoration für den Osterbrunch herhalten. In einem alten Eierkarton mit ein wenig Moos aus dem Garten sehen sie auf dem Ostertisch doch ganz bezaubernd aus und wer möchte, darf sich gleich etwas für´s Brötchen abschneiden.


Für diese Idee esst Ihr einfach ein paar gekochte Eier zum Frühstück, löffelt es vorsichtig aus und hebt die Schale auf. Dann füllt Ihr die Schale mit etwas Pflanzende (es geht wohl auch einfach Watte, das habe ich allerdings noch nicht selbst ausprobiert) und sät Eure Kresse ein.



Der Umgang mit Aussaat und das Pflanzen von Kräutern oder Gemüsesorten, die wir später selber ernten und essen können, finde ich sehr wichtig für kleine Kinder. Sie schätzen die Lebensmittel und das Essen viel mehr und außerdem behaupte ich, Essens sie mit viel mehr Freude ihr selbst ausgesätes Gemüse.

Aus dem Garten haben wir dann zusätzlich noch ein paar Zweige abgeschnitten und sie als kleinen Frühlingsgruß gemeinsam dekoriert.


Außerdem möchte ich Euch noch unser kleines Häschen vorstellen, dass wir aus einem Tannenzapfen, ein wenig Filz, Bast und einer Holzperle gebastelt haben.

Und jetzt wünsche ich Euch noch schnell einen nachträglich wunderbaren Frühlingsanfang mit ganz viel Sonne im Herzen.

Eure Alexandra


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.