*Werbung ohne Auftrag*


Wer kennt das nicht. Eigentlich nehmen wir uns immer am Wochenende vor mal so richtig ausgiebig und gut zu kochen, um dann Samstag morgens doch wieder festzustellen, dass kaum Zeit zum Einkaufen bleibt, weil die Kinder Verabredungen haben, wir selbst beim Renovieren ordentlich eingespannt sind und dann vielleicht doch keine große Lust mehr haben, lange in der Küche zu stehen.

Genau für diese Fälle gibt es doch Ofengerichte. Kaum Vorbereitung und am Ende doch ein außergewöhnliches leckeres Rezept getestet, das allen schmeckt.

Ich gebe zu, das Rezept ist nichts für Vegetarier, aber auch in diesem Fall gibt es bestimmt eine Möglichkeit die Paprika anders zu füllen.

Wir haben auf jeden Fall folgende Zutaten benötigt:

  • 3 Paprikaschoten (gerne bunt)
  • 750 Gramm Rinderhack
  • 1 Knoblauchzehe
  • 300 ml pürierte Tomaten
  • 2 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Süßkartoffel, 2 Kartoffeln
  • 100 Gramm Parmesan
  • 250 Gramm saure Sahne oder auch Schwand


Ihr heizt Euren Ofen auf 190 Grad auf und belegt Euer Backblech mit Backpapier. Die Paprikaschoten werden längs aufgeschnitten. Wir haben bei gefüllten Paprikaschoten bisher immer nur den Deckel abgemacht und die Paprika ausgehöhlt, um sie dann zu füllen. Aber mit den halbierten Paprikaschoten finde ich es viel besser. So ist die Portion auch nicht ganz so groß und gerade für Kinder leichter zu bewältigen.

Bestreicht Eure augehöhlten Paprikaschoten mit Rap- oder Olivenöl und legt sie mit der Schnittseite nach oben auf das Backblech.

In einer Schüssel vermengt Ihr richtig gut dann Euer Rinderhack mit dem Knoblauch, den pürierten Tomaten, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer. Ist alles gut vermischt, kommt das Rinderhack in die Paprikahälften.

Für die Kartoffelchips schält Ihr die Kartoffeln und schneidet sie in ca. 1cm dicke Scheiben. Die Scheiben vermengt Ihr ebenfalls mit ein wenig Öl und etwas Salz in einer Schüssel.

Wir haben ein extra Blech mit Kartoffeln fertiggemacht. Wenn Ihr aber nicht so viele Kartoffeln benötigt, könnt Ihr die Kartoffeln natürlich mit auf das Blech der Paprikas legen.

Alles zusammen schiebt Ihr jetzt für ca. 40 Minuten in den Ofen. Kurz vor Ende streut Ihr bitte Euren Parmesan drüber.

Die saure Sahne oder auch den Schmand könnt Ihr natürlich z.B. noch mit ein wenig Limettensaft und ein paar Kräutern verfeinern. So ist der Dip für die Kartoffeln perfekt.

Wer übrigens noch mehr Ofengerichte sucht, dem kann ich nur von Herzen das Buch „Das Blech-Kochbuch“ (klick) empfehlen.* Unser Gericht ist ebenfalls in Anlehnung eines Rezeptes aus diesem Kochbuch entstanden.

Lasst es Euch schmecken,

Eure Alex

*Affiliate-Link


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.