Es kommt darauf an, einem Buch im richtigen Augenblick zu begegnen

Hans Derendinger

 

 

 

Die letzten sechs Ausgaben unserer Lieblingsbücher 2017 liegen bereits hinter uns, aber sechs tolle, neue und spannende Ausgaben liegen noch vor uns. Heute möchte ich Euch wieder aus unserer beliebten Kategorie Lieblingsbücher 5 Bücher ans Herz legen, die derzeit aus unseren Händen nicht wegzudenken sind.

 

 

 

Viel Spaß mit unseren Büchervorschlägen im Juli.*

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir zwei gehören zusammen:

 

Das erste Bilderbuch, das ich Euch heute vorstelle, hat beim ersten Lesen direkt mein Herz ergriffen. Es handelt vom Wechsel der Jahreszeiten, Begegnungen, Freundschaft und auch Abschied nehmen.

 

Der kleine Igel und der kleine Hase treffen sich eines Tages im Wald und werden gute Freunde. Sie verbringen jeden Tag miteinander und können sich ein Leben ohne den anderen gar nicht mehr vorstellen. Doch eines Tages hat der Igel ein ganz komisches Gefühl im Magen. Er weiß, das er Abschied nehmen muss. Zwar nur ein Abschied auf Zeit. Aber der Hase versteht nicht, warum sein bester Freund, eines Tages nicht mehr wiederkommt. Der Igel muss Winterschlaf halten und wird erst im Frühjahr wieder aufwachen. Der Hase glaubt ganz fest an die Freundschaft zum Igel und kommt jeden Tag zum Treffpunkt. Eins weiß er. Den nächsten Winter wird er nicht vom Igel getrennt verbringen und baut eine extra Höhle für die zwei.

 

 

Ein ganz liebevoll geschriebenes Buch, das bei uns (nicht nur) am Abend immer wieder gerne gelesen wird.

 

 

 

 

 

Wo ist Walter?:

 

Falls Euch Wimmelbücher gefallen, wird die Walter-Reihe ganz sicher das Richtige für Euch sein. Wo ist Walter, Wo ist Walter jetzt? und Wo ist Walter – Die große Schnitzeljagd sind Such- und Finde-Wimmelbücher, in denen Ihr u.a. Walter und seine Freunde Wilma, Wau und Terwal wiederfinden müsst. Die Bande versteckt sich auf jeder Seite unter vielen anderen an den unterschiedlichsten Orten und ich kann Euch jetzt schon sagen. Diese Bücher machen total süchtig. Als wir das erste Walter-Buch bekommen haben, saßen wir alle gemeinsam über diesem Buch, drängten uns hin und her, nur damit wir die Suchaufgabe lösen. Und als die Kinder im Bett waren haben der Mann und ich es uns mitgenommen ;-). Das ist wirklich manchmal gar nicht so leicht, wie es aussieht alle Figuren zu finden, weil sich alle so ähnlich sehen.

 

 

 

Die Kinder haben sich aus Spaß auch manchmal noch die Lupe dazugekommen, um die Walter-Figuren etwas zu vergrößern ;-). Diese Art von Bücher finde ich auch immer schön für Urlaube. Die Kinder können sich stundenlang mit den Seiten beschäftigen und Langeweile kommt bestimmt nicht auf. Darum dachte ich, dass ich Euch die Bücher-Reihe noch vor den Sommerferien vorstellen muss.

 

 

 

 

 

Die Geschichte einer Burg:

 

Jetzt kommt ein Buch für Profis und für alle Kinder ab 7 Jahren. Die Geschichte einer Burg ist ein richtig tolles Geschichtsbuch für alle Ritter- und Burgenfans. Unser Großer hat es bereits im letzten Jahr zum Geburtstag geschenkt bekommen, schaut aber jetzt erst seit Kurzem immer wieder gerne, auch alleine, hinein.

 

 

Entlang eines Zeitstrahls wird die Geschichte einer Burg, angefangen im frühen Mittelalter und abgeschlossen in der Neuzeit für Kinder mit anschaulichen Bildern erklärt. Mit jeder Seite wird die Burg in einer neuen Epoche oder während eines bestimmten Ereignisses abgebildet.

 

 

Falls Eure Kinder andere Interessen haben. Diese Art von Buch gibt es auch als: Die Geschichte einer Stadt, Vom Ochsenkarren zur Autobahn, Eine Stadt im Wilden Westen.

 

 

 

 

 

 

Die Feenschule: 

 

Und jetzt bitte alle Mädchen-Mamis aufgepasst und die Ohren gespitzt. Es gibt neben der bekanntesten aller Feen, Prinzessin Lillifee, noch weitere tolle Feen, die Geschichten zu erzählen haben. Wir müssen ja nicht immer nur das Lesen, was wir bereits kennen. Darum habe ich mich über diesen Tipp besonders gefreut. Erschienen im Oetinger-Verlag ist eine ganz besondere Buchreihe für kleine Feenmädchen im Grundschulalter. Im ersten von bald vier Bänden „Zauber im Purpurwald„, darf Rosalie, die kleine Fee, endlich die Blütenwaldschule besuchen. Denn erst mit 7 Jahren ist dies möglich. In der Blütenwaldschule hört sie schnell vom Feenbriefkasten, zu dem die Menschenkinder ihre Wünsche bringen. Spannende Abenteuer warten von nun an auf die 7-jährige Fee und ihre Freunde.

 

 

In diesem Monat noch wird der vierte Band der Feenschule – Eine zauberhafte Überraschung – erscheinen, darum dachte ich, es wird höchste Zeit Euch heute von der Feenschule zu erzählen. Auch wenn Charlotte erst 5 wird, liest sie dieses Buch schon gerne mit mir. Theresa fehlt da noch ein wenig die Geduld, denn sie wartet immer nur auf die tollen Bilder ;-).

 

 

 

 

 

Henriette Bimmelbahn:

 

Henriette Bimmelbahn habe ich Euch bereits im letzten Jahr vorgestellt. Verzeiht mir also, wenn Ihr es bereits kennt. Das Risiko gehe ich einfach mal ein. Denn dieses Buch ist einfach zu toll, um es nicht zu kennen. Die Erstauflage ist bereits 50 Jahre her. Ein Klassiker unter den Kinderbüchern sozusagen und mir war es bis zum letzten Jahr gänzlich unbekannt.

 

Doch direkt die erste Seite hat mich vollkommen überzeugt. Reime (ich weiß, ich wiederhole mich ;-)) sind Trumpf.

 

 

 

Henriette heißt die nette, 

alte kleine Bimmelbahn.

Henriette, Henriette

fuhr noch nie nach einem Plan. 

Wenn wir zu den Kindern sagen: „Holt uns doch bitte einmal ein Buch aus dem Regal.“ ist mindestens bei jedem zweiten Mal Henriette Bimmelbahn dabei. Es ist kurzweilig, lustig zu lesen und die Kinder sprechen die Verse bereits mit .

Der Autor James Krüss hat eine wunderschöne Geschichte um Henriette, die ganz besondere Bimmelbahn geschaffen. Ihr solltet Euren Kindern unbedingt Henriette Bimmelbahn vorstellen.

 

 

Es passt in meinen Augen perfekt zum Sommer, zum Urlaub und in die Ferien. Die alte nette Henriette Bimmelbahn fährt die Kinder mitsamt Gepäck über Felder und Wiesen hin zu ihren Großeltern, die schon am Bahnhof auf sie warten und sie in ihre Arme schließen.

 

 

 

Und weil jedes Kind Henriette Bimmelbahn kennen sollte, möchte ich in diesem Monat gerne 1 Exemplar von Henriette Bimmelbahn an Euch verlosen.

 

Teilnahmebedinungen:

 

 

1) Hinterlasst uns bitte hier oder unter dem entsprechenden Post bei Facebook einen kurzen Kommentar.

 

 

 

2) Wenn Ihr es nicht schon seid, dann werdet doch bitte Fan von Reges Leben (klick hier) bei Facebook und/oder Instagram (hier).

 

 

3) Wer außerdem das Gewinnspiel noch auf Facebook teilt, erhält ein Extralos.

 

 

 

Teilnahmeberechtigt sind alle volljährigen Personen.

 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und wir verlosen 1x das Kinderbuch Henriette Bimmelbahn.

Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen.

Habt Ihr auch ein Lieblings-Sommerferien-Buch oder ein Buch, das Euch an Eure eigenen Sommerferien erinnert? Erzählt doch mal.

 

 

 

 

 

 

Das Gewinnspiel endet am 12. Juli 2017 um 20:00 Uhr.

 

 

Toi Toi Toi und bleibt leselustig,

Eure Alexandra

 

 

 

 

*enthält Affiliate-Links

15 thoughts on “Lieblingsbücher im Juli // plus Verlosung”

  1. Meine kleine Maus ist zwar erst sieben Monate alt, aber mit dem Vorlesen kann man ja nie früh genug anfangen ;-). Das wäre sicher ein guter Start in die Vorlesezeit. . Bis sie es versteht könnte ich es ohnehin mit meiner dreijährigen Nichte lesen. Wir würden uns sehr darüber freuen!

    Viele Grüße
    DaniEla

  2. Hallo!

    Klasse über das tolle Buch würden sich die Kids bestimmt sehr freuen !
    Sehr gerne auch bei Facebook geteilt!

    Liebe Grüsse und einen schönen Dienstag!
    christina

  3. Donnerwetter, was für ein Sommer ist gerade hier ein sehr beliebtes Sommerkinderbuch. ? Wir würden uns sehr über Henriette freuen und es gern mit unserer kleinen Nichte teilen. Lg

  4. Henriette Bimmelbahn ist mir leider auch völlig unbekannt.
    Bestimmt werden wir uns auch die anderen Bücher nochmals genau anschauen.
    Daher vielen Dank für die tollen Tipps!
    Unser Lieblingsbuch ist im Moment Dingi, der Hafendetektiv, auf Grund dieses Buches werden wir dieses Jahr unseren Urlaub in der Nähe von Hamburg verbringen und uns natürlich auch den Hafen ansehen 🙂

  5. Wir kennen Henriette Bimmelbahn leider noch nicht, hört sich aber sehr gut an.
    Würden uns sehr über das Buch freuen.
    Als Kind habe ich sehr oft die kleine Hexe oder Das kleine Gespenst in den Ferien gelesen.
    Vielen Dank für die Verlosung.
    Gern bei FB geteilt.

  6. Nein, so ein Lieblingssommer Buch gibt es bei mir nicht und meiner Kleinen auch nicht. Generell Lieblingsbücher klar: momentan Pettersson und Findung und ich habe immer Anett die kleine Gärtnerin geliebt 🙂

    Da wir Hernriette Bimmelbahn nicht kennen, die Buchliebe aber groß ist drücken wir uns mal die Daumen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.