Weekending

 

 

 

War das jetzt echt schon wieder das letzte Wochenende im Juni? Wahnsinn. Ich sehe uns schon mit halben Fuß in den Sommerferien (wie ich mich freue). Aber bis dahin haben wir noch ein paar Tage Kindergarten, Schule und Alltag.

 

 

Unser letztes Wochenende war relativ ruhig und entspannt. Am Samstag waren wir abends bei lieben Freunden zum Grillen eingeladen (klar, dass man sich aufgrund der Kinder nicht mehr um 20 Uhr sondern schon um 15.30 Uhr trifft – kennt Ihr bestimmt ;-)). Und heute hatten wir die ganze hungrige Familie im Haus zum Geburtstags-Nachfeiern vom Mann und lieben Schwager.

 

 

Freitag:

 

 

 

Am Freitag haben wir aber wie immer schon pünktlich nach dem Kindergarten das Wochenende eingeläutet und aus unseren leckeren neuen Becher vom BUTIQ Concept Store frisches Obst aus dem Garten genascht. Jeder sein Lieblingsobst im eigenen Becher.

 

 

Nur das der kleine Johann sich natürlich nicht daran hält, wem welcher Becher und welches Obst gehört ;-). Recht hat er. Falls Ihr übrigens die tollen Becher von Design Letters  auch so schön findet wie wir, könnt Ihr sie Euch noch bis Ende des Monats mit einem 15 % Rabatt (Code: REGESLEBEN) im BUTIQ Concept Store sichern ;-). Falls Ihr noch etwas anderes Tolles dort entdeckt, was leicht passieren könnte, das dann natürlich auch.*

 

 

 

 

 

 

 

Samstag:

 

 

Wie eigentlich jeder Tag hat auch unser Samstag mit einem Besuch auf der Obstwiese und bei unseren Schafen begonnen. Sie fressen Johann förmlich aus der Hand und er wird schon von ganzen Familie nur noch der Schafflüsterer genannt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Ansonsten war dieser kleine Mann noch ziemlich fleißig im Garten als die anderen Geschwister beim Schwimmen waren. Zwischendurch ein kleiner Wutanfall ist momentan völlig normal, wenn z.B. die Schüppe oder der Besen mal nicht so will wie er selbst.

 

 

 

 

Für unseren Grillnachmittag/Abend haben wir dann unseren leckeren Kräuterdip nach diesem (klick) Rezept gemacht. Der passt immer wieder super zu frischem Brot, Baguette, Fleisch und vielem mehr.

 

 

 

 

 

 

Und dann ging es auch schon los. Das Wetter war (auf der Hinfahrt zumindest) einigermaßen stabil, so dass wir das Fahrrad gewählt haben. Theresa hinten bei mir drauf, Max fährt selbst und Johann im Croozer. Ihn hättet ihr hören sollen, als er den Croozer gesehen hat. Ein richtiger Freudenjauchzer :-). Charlotti ist nach dem Schwimmen zur Oma gefahren. Dort hatte sie bis heute Nachmittag Exklusiv-Zeit plus Übernachtung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonntag:

 

 

Wie war das damals noch ohne Kinder? Sonntags wird ausgeschlafen. Gähhhhn. Die Zeiten haben sich schon lange geändert. Auch wenn die Kinder gestern zwar mal etwas später als üblich im Bett waren, der kleine Johanni-Wecker klingelt pünktlich um 6 Uhr zur Stippvisite. Na dann, Kaffeemaschine an und aufstehen. Immerhin die anderen beiden haben tatsächlich ein wenig länger geschlafen. Als dann alle wach waren, gab es erst einmal ein leckeres Frühstück.

 

 

 

 

 

 

Nach dem Frühstück haben wir dann direkt unsere Backschürzen übergeworfen und uns an den gewünschten Strawberry-Cheesecake gemacht (das Rezept wird bestimm bald auch noch kommen – der war einfach zu gut, um es Euch vorzuenthalten).

 

 

Alle haben wie immer mitgeholfen. Das mag ich so an unseren Kindern. Wenn es um´s Kochen oder Backen geht, dann rufen sie sofort ganz laut HIER.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwischendurch mal kurz das Wohnzimmer auf den Kopf gestellt. Darf auch sein, vor allem dann, wenn es draußen regnet.

 

 

 

 

 

 

Als dann aber die Sonne wieder etwas zum Vorschein kam, sind wir direkt vor die Tür gegangen und haben Schafe geschmust.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Kuchen ist in der Zwischenzeit fertig geworden und wir haben ihn mit Mandelblättchen noch ein wenig aufgehübscht.

 

 

Was denkt Ihr? Ich war ziemlich stolz auf unsere Gemeinschaftsarbeit. Max meinte dann nur: als als der Kuchen gerade aus dem Ofen kam und noch keine Erdbeeren und Mandeln hatte, fand ich ihn richtig gut. Da mochte ich ihn lieber ;-). Männer……..

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem Kaffeetrinken gab es dann noch eine Exklusiv-Vorführung des Schattentheaters in der 1. Etagen für die beiden Geburtstagskinder.

 

 

 

 

Und am Ende des Tages habe ich noch einen dicken Schmatzer von meiner Charlotti bekommen. Auch wenn es nur eine Nacht und dann noch bei Omi war. Am liebsten habe ich meine Zwerge immer um mich. Schön, dass sie wieder da ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

Und jetzt wünsche ich Euch noch einen entspannten Abend,

Eure Alexandra

 

 

 

 

 

 

 

P.S.: Noch mehr Wochenenden in Bildern gibt es wie immer bei Geborgen Wachsen.

 

 

 

*Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.