Weekending

 

Samstag

 

 

 

Das Wochenende fing eigentlich ziemlich unspektakulär und normal an, wie jedes andere auch. Die drei Großen haben vor dem Frühstück bereits eine große Eisenbahnstrecken bei Max Power im Zimmer aufgebaut. Damit spielen sie immer noch richtig oft und auch total gerne. 

 

Nach dem Frühstück sind die drei Großen dann mit dem Papa zum Schwimmkurs gefahren und kamen völlig erschöpft wieder. Theresa schläft immer direkt auf der Rückfahrt ein und lässt sich dann problemlos in Mamas und Papas großes Bett umlegen. Wenn ich sie dann so daliegen sehe, dann sehe ich immer noch mein kleines Baby und nicht die „große“ Theresa, die alles „alleine“ machen will und kann.

 

 

Der Große hat sein Silber-Abzeichen erhalten, das er bereits in der letzten Woche erfolgreich bestanden hat. Jetzt werden erst einmal eine Badehose besorgen, die für die weiteren Schwimmjahre hält ;-).

 

 

 

 

Außerdem habe ich aus dem Briefkasten die aktuelle Ausgabe unserer absoluten Lieblingszeitschrift gezogen. In der neuen Vorhang Auf Zeitschrift dreht sich alles um Ostern, Hasen und Frühling. Vor einiger Zeit schon hatte ich Euch über Vorhang Auf berichtet und erzählt, was hinter dieser ganz besonderen Zeitschrift steckt. Sie ist an die Waldorfpädagogik angelehnt und richtet sich an Kinder bis zum 13. Lebensjahr. Im großen Kinderteil werden wunderschöne Geschichten erzählt, die die Fantasie anregen, Basteltipps entsprechend der Jahreszeit gegeben und in jeder Ausgabe gibt es ein bestimttes Thema. Zusätzlich gibt es in jeder Ausgabe einen extra Elternteil, der herausnehmbar ist.

 

 

 

Den Rest des Tages waren wir, wie wohl halb NRW den kompletten Tag draußen im Garten und haben die Sonnenstrahlen in uns aufgesogen.

 

 

Jedes Jahr auf´s Neue unglaublich was die Natur leistet in dieser Zeit. Die Knospen der Kastanie werden von Tag zu Tag größer und nicht mehr lange, dann werden wieder die langen Blüten in den Himmel ragen.

 

 

 

 

Seht Ihr diesen Himmel? Unglaublich schön, oder?

 

Diesen tollen Tag haben wir dann noch ganz entspannt und dem Wetter entsprechend ausklingen lassen. Der Liebste hat gegrillt. Ich durfte auch ein bisschen Grünzeug mit drauf legen ;-).

 

 

 

Sonntag

 

 

Der Sonntag hat uns dann ein wenig aus der Bahn gerissen. Wir wurden schon vor dem Frühstück von unserer lieben aufmerksamen Nachbarin rausgeklingelt. „Einem Schaf geht es nicht gut.“ Viel mehr konnte sie nicht sagen. Ich bin direkt rausgerannt und sah Tebbi auf dem Rücken liegen, nach Luft japsend. Ein wirklich furchtbarer Anblick. Ich bin sofort wieder reingerannt und habe sofort den Tierarzt angerufen. Außerdem habe ich Hilfe geholt, weil ich dieses schwere Schaf alleine nicht bewegt bekomme. Der Liebste hat mir sofort geholfen und der Tierarzt hat sich sofort ins Auto gesetzt. Doch auch nachdem wir Tebbie gedreht haben, ging es ihm nicht besser. Der Tierarzt vermutet eine Vergiftung, hat ihm zumindest Mittel gegen die Schmerzen gegeben. Er ist sich aber auch nicht ganz sicher, ob es wirklich eine Vergiftung ist. Wir müssen bis morgen früh abwarten. Wie und ob er die Nacht übersteht. Morgen früh kommt der Tierarzt wieder. Hoffen wir das Beste……

 

Dementsprechend war unser Tag ziemlich still. Ich war viel mit den Kindern bei Tebbie. Wir haben ihn gestreichelt, ihm gut zugeredet und ihn ein wenig unterstützt.

 

Max Power ist mit einem Freund im Irrland – einem Bauernhoferlebnispark gewesen und war gut abgelenkt.

 

Die Mädels und ich haben ein wenig genäht, um uns abzulenken. Für was und wen genau, werde ich Euch die Tage erzählen.

 

 

 

 

 

Am Nachmittag haben wir noch lieben Besuch von Freunden aus England bekommen. Der Liebste hat unglaublicherweise vier Patenkinder und eins seiner süßen Patenkinder lebt in London. Wir sehen uns natürlich nicht oft. Aber wenn diese liebe Familie uns besuchen kommt, dann genießen wir die gemeinsame Zeit.

 

 

 

Jetzt werde ich ziemlich unruhig ins Bett und gehen und mein erster Weg morgen früh wird mich mit einem gemischten Gefühl zu den Schafen führen.

 

Habt einen entspannten Sonntag,

Eure Alexandra

 

P.S.: Noch mehr Wochenenden in Bildern könnt Ihr wie immer auf dem Blog Geborgen Wachsen erkunden.

4 thoughts on “Unser Wochenende in Bildern – 25./26. März 2017”

  1. Oh nein, alles Gute für euer Schaf! Sowas nimmt einen ja immer ganz schön mit…hoffentlich steht er morgen am Gatter und blökt fröhlich!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.