Springtime

 

Wie schnell läuft die Zeit denn bitte vorwärts? Wir haben schon wieder Anfang April, der Garten wird immer grüner und grüner und wir konnten an diesem Wochenende endlich unseren neuen riesengroßen Sandkasten im Garten einweihen (Ehrlichgesagt hatte ich bei der ganzen Freude über den riesen Sandkasten weniger Gedanken darüber gemacht, dass der Sand ja nun nicht nur im Sandkasten bleibt. Mittlerweile habe ich es aufgegeben bereits mittags anzufangen mit Saugen. Es lohnt nicht mehr ;-)).

 

Wie immer sonntags, lade ich Euch auch heute wieder herzlich dazu ein, unser Wochenende in Bildern mit uns zu teilen. Ganz viel Freude dabei.

 

Heute fange ich schon mit dem Freitag an, da dieser Nachmittag einfach zu schön war und für mich meistens doch schon irgendwie zum Wochenende dazuzählt.

 

Wir waren am Freitag Nachmittag mit lieben Freunden auf einem großen Spielplatz in der Stadt, haben ein Picknick gemacht, lecker gegessen und den Kindern beim Spielen zugesehen. Ich könnte mir keinen schöneren Start ins Wochenende vorstellen.

 

 

 

 

 

Außdem habe ich noch eine liebe Nachricht einer Leserin erhalten, die uns im aktuellen Eltern-Magazin entdeckt hat. Dankeschön nochmal. Darüber habe ich mich sehr gefreut.

 

 

 

Samstag:

 

Am Samstag Morgen sind meine Schwimmer wieder ihrer großen Leidenschaft nachgegangen und ich habe mich ein bisschen um den Garten gekümmert. Gefegt, gepflanzt und die immer mehr werdenden Blüten bestaunt.

 

Ein paar Erdbeeren zum Naschen habe ich auch in diesem Jahr wieder für die Kinder eingepflanzt. Jetzt muss ich nur aufpassen, dass mir die Schnecken nicht zuvor kommen.

 

 

Am Nachmittag hatten wir ein Date mit der liebsten Freundin und meinem Patenkind in der Gruga. Immer wenn wir dort sind, denke ich. Hier müssten wir eigentlich viel öfter hinfahren. So viele Spielplätze für jedes Alter, Grünflächen und Tiere. Ein richtiges Paradies mitten in der Stadt.

 

 

 

 

Charlotti und die Tochter meiner besten Freudin sind lediglich ein paar Wochen vom Alter auseinander und sie verstehen sich super. Mit Max Power als Dritten im Bunde ziehen sie immer zusammen los und machen alles unsicher. Wer hätte das noch vor ein paar Jahren gedacht, als meine Freundin und ich zusammen in unserer gemütlichen WG-Küche saßen mit einem Kaffee in der Hand und einfach im Hier und Jetzt lebten. Jetzt sind wir beide verheiratet, haben tolle Kinder, ein wunderschönes Haus und leben ein ganz anderes Leben. Ein Leben, das ich niemals missen möchte.

 

 

 

 

Sonntag

 

So ziemlich direkt nach dem Frühstück wollten die Kinder sofort raus, um wieder in ihrem neuen megariesengroßen Sandkasten zu spielen. Jetzt wird gebuddelt sag ich Euch. Aber fragt nicht nach Sonnenschein. Jedes Kind bekommt seinen eigenen Quadranten im Sandkasten und dann geht´s los ;-).

 

 

 

Dann noch eine traurige Nachricht. Für alle, die uns noch nicht auf Instagram folgen und sich fragen, was aus Tebbie geworden ist. In der letzten Woche habe ich die Story erzählt. Tebbie ist traurigerweise noch in der Nacht von Sonntag auf Montag gestorben. Was es jetzt tatsächlich genau war können wir nicht sagen. Es liegt immer noch die Vermutung nahe, dass er eine giftige Pflanze gegessen hat. Manni schlägt sich derezit noch alleine durch. Natürlich bekommt er von uns jeden Tag extra viel Zuwendung und Schmuseeinheiten und direkt nach Ostern werden wir uns um einen neuen Freund für Manni kümmern. Soviel steht fest. Er soll auf gar keinen Fall alleine bleiben.

 

 

 

 

Gegen Mittag ging es für die ganze Familie dann in den Familiengottesdienst der Gemeinde. Unser Kindergarten und sieben weitere Kindergärten aus der Gemeinde waren dort, um ihr Projekt Gott kennt mich mit Namen vorzustellen. Daran haben die Kinder in den letzten Wochen gemeinsam mit den Erziehern gearbeitet. Schön, wenn die Kirche dann doch mal so voll ist wie sie heute war. Und zwar nicht nur mit älteren Menschen sondern mit vielen kleinen Leuten.

 

Am Nachmittag haben wir uns einfach treiben lassen. Es gab Kaffee und Eis auf der Terasse und Fangen Spielen im Garten.

 

 

Zwischendrin haben wir noch einen kleinen Osterstrauß mit Blüten aus dem Garten zusammengestellt.

 

 

 

In Sachen Eis haben wir alle einen anderen Geschmack. Also, natürlich mögen wir alle alle Eissorten, haben aber dennoch unterschiedliche Vorlieben.

 

Max Power mag am liebsten Schokoladeneis. Das Tottili momentan Erdbeere, Theresa mag sehr gern Stracciatella (ich übrigens auch) und Johann mag noch gar kein Eis ;-).

 

 

Verratet Ihr mir Eure liebste Eissorte?

 

 

 

 

 

 

Und jetzt wünsche ich Euch am Ende eines ganz zauberhaften Frühlingswochenendes einen entspannten Sonntag,

 

Eure Alexandra

 

P.S.: Noch mehr Wochenenden in Bildern könnt Ihr wie immer auf dem Blog Geborgen Wachsen ansehen.

4 thoughts on “Unser Wochenende in Bildern – Hello April”

    1. Liebe Cindy,

      ja. Das ist es wirklich. Theresa kann es auch immer noch nicht so ganz glauben und fragt mich jeden Tag wo Tebbie ist. Ich versuche es ihr dann immer wieder zu erklären. Ich hoffe, dass wir sehr bald einen neuen Freund für Manfred finden, damit er nicht mehr so einsam ist…..

      Liebste Grüße,
      Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.