Weekending

 

Die ersten frühlingshaften Temperaturen haben uns am Wochenende verwöhnt. Wie schön das ist, wenn sich das Leben wieder überwiegend draußen abspielt. Ich finde immer genauso wie wir uns im Herbst freuen, wenn die ersten bunten Blätter fallen, mindestens genauso freuen wir uns auch, wenn im Frühjahr alles wieder zum Leben erwacht.

 

 

Samstag:

 

Nachdem der Liebste und ich den Freitag Abend seit langer Zeit einmal wieder auf einem Konzert waren, hingen wir am Samstag Morgen zugegebenermaßen ein wenig in den Seilen. Doch der wenige Schlaf hat sich definitiv gelohnt. Es tat gut einmal wieder Zeit zu Zweit zu verbringen, Händchen haltend durch die Konzerthalle zu laufen und zusammen Spaß zu haben.

 

 

Der Samstag Morgen war für uns dann ganz klassisch mit Schwimmen und Einkaufen abgedeckt. Zwischendurch spielten die Kinder immer wieder im Garten und zusammen im Wohnzimmer. In letzter Zeit fällt mir dabei immer mehr auf, wie Johann sich weiter und weiter ins Geschwisterleben integriert, sich behauptet und vorallem unserer kleinen wilden Theresa ein süßer Spielkamerad ist.

 

Die zwei hatten so einen Spaß zusammen am Wochenende. Schaut Euch diese leuchtenden Augen an.

 

 

 

Im Garten saßen meine drei Großen dann noch eine ganze Weile im Hasengehege und haben beobachtet was die Hasen so anstellen.

 

 

 

Auch das Trampolin kam endlich wieder zum Einsatz (nachdem wir es von der 5 cm dicken Laubschicht befreit haben – kennt Ihr, oder?).

 

 

Gebuddelt wurde auch. Wir haben die ersten Blumenzwiebeln vergraben und freuen uns schon auf das kunterbunte Blumenmeer im Sommer.

 

 

Der Mann und ich hatten dann am Nachmittag einen totalen Tiefpunkt und selbst Kaffee half nicht mehr weiter. In diesen Momenten fällt es dann ehrlichgesagt schon schwer nicht einmal kurz für 30 Minuten die Augen zuzumachen und ins Bett zu gehen. Zumal wir am Samstag Abend direkt das nächste Event hatten. Der Opa feierte nämlich seinen 70. Geburtstag nach. Ja, wie das so ist, fallen einfach viel zu viele Dinge zu oft auf einmal an.

 

Sonntag:

 

Nach einer weiteren sehr sehr kurzen Nacht haben wir gemeinsam gefrühstückt und den Tag ganz langsam angehen lassen. Am Nachmittag erwarteten wir lieben Besuch von meiner besten Freundin, die gleichzeitig Max Patentante ist und meinem Patensohn. Solche Treffen sind viel zu selten.

 

 

 

Darum habe ich bereits am Vormittag einen leckeren Kuchen gebacken. Selbstverständlich profitieren die Kinder schon immer bevor der Kuchen in den Ofen kommt. Die kleinen Schleckermäuler lieben es mir erst einmal zuzusehen, dann mitzuhelfen und am Ende zur Belohnung die Teigschaber abzuschnabbulieren.

 

 

 

Das Rezept für diesen oberleckeren Blechkuchen stelle ich Euch bald auch auf den Blog.

 

 

Den Kuchen habe ich heute zum ersten Mal gebacken und ich bin total begeistert. Kuchen vom Blech finde ich immer so praktisch, weil sich so schön viele Stücke  draus schneiden lassen. Ich weiß nicht, ob es sich erkennen lässt, aber unter der leichten Sahnehaube vesteckt sich noch eine Schicht von leckerstem Vanillepudding. Na, was meint Ihr?

 

 

Startet gut in die neue Woche,

Eure Alexandra

 

P.S.: Noch mehr Wochenenden in Bildern könnt Ihr auf dem Blog Geborgen Wachsen nachlesen.

4 thoughts on “Wochenende in Bildern”

    1. Er war so lecker, sage ich Dir. Mit Vanillepudding und einem Hauch Zitrone. Rezept stelle ich bald online ;-).
      Liebste Grüße :-*.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.