In my kitchen

 

Zum Nikolaustag gibt es – übrigens genau wie am Heiligen Abend – nichts „Großes“ zum Abendessen bei uns. Der Nikolaus steht im Mittelpunkt und es gibt ein Essen, das definitiv allen schmeckt und das ich perfekt bereits morgens vorbereiten kann, so dass wir den Abend gemeinsam genießen können.

 

Mit unserer klassischen Kartoffelsuppe treffe ich definitiv immer ins Schwarze bei unserer Familie und es bleibt nie viel übrig.

 

 

Folgende Zutaten verwende ich:

 

  • 700 Gramm Kartoffeln
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 2 Möhren
  • 1-2 EL Rapsöl oder Butter
  • 500 ml Gemüsefond
  • 500 ml Wasser
  • 2 TL getrockneter Majoran
  • 1,5 TL Kümmel
  • Kräutersalz und Pfeffer
  • 1 Töpfchen Kräuterquark // Frischkäse (ca. 200 Gramm)
  • optional Würstchen

 

Ihr fangt an mit den Kartoffeln, Möhren und den Zwiebeln. Das Gemüse wird geschält und in Stücke geschnitten. Alles in einem großen Topf mit Öl oder Butter anbraten. Dabei immer umrühren, damit es nicht anbrennt. Wenn das Gemüse schon scharf angebraten ist, kommt der Gemüsefond und das Wasser dazu. Die meiste Arbeit ist jetzt schon getan. Alles noch einmal durchrühren, die Kräuter darauf geben und den Deckel (nicht ganz zu) auf den Topf. Ihr bringt Eure Kartoffeln, Möhren und Zwiebeln jetzt zum kochen und das Ganze so lange bis Euer Gemüse schön weich ist.

 

Püriert Eure Suppe und abschließend hebt Ihr vorsichtig den Kräuterquark oder Euren Frischkäse unter. Das Süppchen darf ruhig schon morgens oder mittags gekocht werden und am Abend wieder vorsichtig aufgewärmt werden.

 

 

Einen schönen Nikolaustag wünscht Euch,

Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.