Ich gestehe. Karneval zählte nie zu meinen Lieblingsfesten und Verkleidung war für mich bislang eher Qual als Glück.

Unsere Kinder aber sehen das komplett anders und in diesem Jahr – erstmalig – wollen sich alle vier ganz unbedingt in die jecken Tage stürzen. Sogar Johann, der bislang eher wenig mit Karneval anfangen konnte ist Feuer und Flamme für sein Kostüm als Feuerwehr-Mann. Na, da werde ich den Vieren natürlich nicht im Wege stehen und freue mich ganz ehrlich mit ihnen in diesem Jahr Karneval zu feiern.

5 gute Gründe sich tierisch auf Karneval zu freuen

Verwandlung


An oberster Stelle steht beim Kinderkarneval natürlich die Verwandlung in andere Personen, Tiere, Märchenfiguren oder Fabelwesen. Den Schulkindern viel die Wahl in diesem Jahr besonders leicht. Sie haben ein Thema vorgegeben bekommen, so dass sie gar nicht so lange überlegen mussten. Sie wussten bereits in welcher Kategorie sie nach ihrem Lieblingskostüm suchen müssen. Bei den Schülern der 3. Klasse dreht sich alles noch einmal um das Handwerk. Nachdem die Kinder ihre Handwerk-Epoche erfolgreich abgeschlossen und viele tolle und interessante Berufe kennengelernt haben, dürfen sie sich jetzt selber einen Beruf aussuchen, den sie darstellen möchten. Bei unserem Großen ist die Wahl auf den Bäcker gefallen. Er wird sich nicht nur als Bäcker verkleiden sondern beim Karnevalsfest in der Schule sogar mit seinem Freund, der ebenfalls das Handwerk Bäcker gewählt hat, für die ganze Klasse Waffeln backen. Ist nicht toll? Wir bekommen einen Bäcker.

Die 1. Klasse hat sich sehr viel mit dem Thema Märchen beschäftigt und die Kinder dürfen sich ihr liebstes Märchen aussuchen und eine Figur aus diesem Märchen spielen. Bei Charlotte ist die Wahl nach ziemlich kurzer Überlegung auf das Märchen Aschenputtel gefallen. Aber sie möchte sich nicht als das dreckige Aschenputtel verkleiden (schade eigentlich, hätte ich mindestens genauso gut gefunden ;-)) sondern als das wunderschöne auf dem Ball in einem tollen Kleid verwandelte Aschenputtel. Am liebsten würde sie mit Kleid schlafen. Soooo schön findet sie es.


Für Theresa war ganz schnell klar, dass sie unbedingt Schneewittchen sein möchte. „Die mit den Äpfeln, Mama.“ Und ich finde, das Kostüm passt perfekt zu ihr. Was meint Ihr? Sie ist so glücklich und es ist doch echt verblüffend wie ein einfaches Kostüm Kinder tatsächlich verwandeln kann.

Bei Johann war es gar kein Thema. Natürlich ist er Feuerwehr-Mann und ich bin mir sicher, er LEBT und LIEBT diese Rolle. Sein bester Freund und seine beste Freundin sind ebenfalls Feuerwehr-Leute. Die drei werden ein tolles Gespann abgeben.

Lustige Karnevalslieder

Bei uns wurden sie heute Morgen schon geträllert. Die schönsten Karnevalslieder für Kinder*:

Welches Karnevalslied hört Ihr am liebsten?

Kamelle und andere Süßigkeiten

Am Karneval dürfen die Kinder noch einmal ordentlich zugreifen, bevor dann am Aschermittwoch alles vorbei ist und die Fastenzeit beginnt. An diesen verrückten Tagen drücke ich wirklich beide Augen zu und freue mit den Kindern über viele Schleckereien. Natürlich machen wir auch wieder unsere lustigen Karnevals-Muffins aus den letzten Jahren (klick hier).







Kinder-Karnevals-Umzüge

Das schöne am Karneval ist ja, dass er nicht direkt nach einem Tag schon wieder vorbei ist. Wir beginnen bereits am nächsten Samstag mit dem Feiern in der Kinderkirche. Zum Wortgottesdienst mit dem Thema „Karneval der Tiere“ dürfen bereits alle Kinder und Erwachsenen verkleidet erscheinen. Dann geht es weiter mit den Feierlichkeiten im Kindergarten und in der Schule. Die Feiern zu Hause mit den Freunden folgen dann und natürlich besuchen wir auch in diesem Jahr wieder traditionellerweise den Kinder-Karnevals-Umzug in der Nachbarstadt.

Gemeinsam mit vielen großen und kleinen Freunden sehen wir den Kamellen beim Fliegen zu.

Als Johann noch kleiner war haben wir ihn einfach in der Kraxe mitgenommen. So konnte er alles super beobachten und hatte genauso viel Spaß wie wir.

Karnevals-Ferien

Das allerbeste für unsere Schulkinder in diesem Jahr sind aber die Karnevals-Ferien. Die Waldorfschule hat ihre beweglichen Feiertage über den Karneval gelegt. So haben die Kinder die Möglichkeit die ganze Woche wirklich zu genießen. Das finde ich mindestens genauso toll wie sie und ich freue mich schon bald meine Schulkinder eine ganze Woche bei mir zu haben.

Wie steht Ihr zu Karneval?

Welche Verkleidung habt Ihr in diesem Jahr gewählt oder kehrt Ihr dem Karneval lieber den Rücken zu (wofür ich auch vollstes Verständnis hätte (als ehemaliger Karnevals-Muffel ;-))).

Eure Alexandra

*Affiliate-Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.